Rund 12.000 Euro Schaden

Auffahrunfall mit vier Verletzten auf der A1 bei Großenkneten

Großenkneten/A1 - Vier Personen sind bei einem Unfall auf der Autobahn 1 am Mittwochmorgen verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich gegen 8 Uhr in Fahrtrichtung Osnabrück im Bereich der Gemeinde Großenkneten, teilt die Polizei mit.

Dabei befuhr ein 23 Jahre alter Mann aus Cloppenburg die Autobahn, als er in Höhe der Gemeinde Großenkneten nahezu ungebremst auf einen vorausfahrenden Sattelzug auffuhr. Der Fahrer und seine drei Mitfahrer im Alter von 21 bis 24 Jahren erlitten dadurch leichte Verletzungen. Zwei Personen wurden per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Die Schäden an den beteiligten Fahrzeugen schätzt die Polizei auf rund 12.000 Euro. Der Wagen des 23-Jährigen wurde abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung des Autos musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Der Verkehr wurde dadurch rund eine Stunde lang behindert.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Meistgelesene Artikel

„Abikropolis“: Abistreich am Wildeshauser Gymnasium 

„Abikropolis“: Abistreich am Wildeshauser Gymnasium 

Nordmann plant Braugasthaus in der Villa Knagge

Nordmann plant Braugasthaus in der Villa Knagge

312 000 Euro Erlös für ehemaligen Kindergarten

312 000 Euro Erlös für ehemaligen Kindergarten

81-Jähriger wird bei Kollision mit Lkw eingeklemmt und schwer verletzt

81-Jähriger wird bei Kollision mit Lkw eingeklemmt und schwer verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.