Mehr als 1000 Besucher beim Festival „Baggerwette 6.0“ / Ungewöhnlicher Shuttle-Service

Baggern, was das Zeug hält

+
Das Helene-Fischer-Double Victoria Kern sorgte am Sonnabend für „Atemlose“ Momente.

Halenhorst - Was 2008 mit einer Geburtstagswette begann, hat sich nun endgültig zu einem Großereignis entwickelt: Denn mehr als 1000 Gäste haben an dem zweitägigen Open-Air-Spektakel „Baggerwette 6.0“ in Halenhorst teilgenommen. Ein ungewohnter Trubel für das Dorf, den aber zahlreiche Helfer in geordnete Bahnen lenken konnten. „Das ist richtig klasse, was die Frauen und Männer hier in Halenhorst auf die Beine gestellt haben“, lobte Heiner Deye aus Döhlen. Und in der Tat, denn fast jeder aus dem Dorf packte mit an.

So brachte ein ungewohnter Shuttle-Service – bestehend aus kleinen Trecker-Gespannen – die Gäste vom Zeltplatz zum eigentlichen Ort des Geschehens. Mittelpunkt der Veranstaltung war natürlich der „Bagger-Lehrgang“. An vier Stationen konnten alle ihre motorischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Dem Tagessieger winkte Freibier. Den Ausschank übernahm „Erwin“, eine drei Meter großer Vogelfigur, aus deren Schnabel gezapft werden konnte. Aber nicht nur bei dem „Lehrgang“ gab es Getränke zu gewinnen, sondern auch beim „Looping Louie“. Die Veranstalter haben das eigentliche Kinderbrettspiel auf mehrere Quadratmeter ausgeweitet.

Für das musikalische Rahmenprogramm sorgte nicht nur der Reiterfanfarenzug Höven, die drei DJs Wolfgang, Daniel und Thorsten sowie die Döhler Dorfrocker, sondern auch als besondere Acts die Marchingband „De Blaanke Bössels“ und das Helene-Fischer-Double Victoria Kern. Nicht nur optisch, sondern auch akustisch war die junge Frau ihrem Orginal zum Verwechseln ähnlich, fanden viele Zuhörer. Mit den bekannten Ohrwürmern wie „Atemlos durch die Nacht“ oder „Ich will immer wieder dieses Fieber spür‘n“ heizte Kern ihrem Publikum am Sonnabend ordentlich ein.

„So etwas muss man einfach mitgemacht haben“, freute sich Otto Möllmann aus Halenhorst. „Die zwei Tage waren richtig geil, und wir würden uns freuen, wenn es im kommenden Jahr eine Wiederholung gäbe“, sagte Rina Frommhold aus Ahlhorn. Diese Meinung teilte sie mit den meisten Gästen.

jb/fio

Mehr zum Thema:

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare