„Kiek in‘t Land“ ausgezeichnet

Landvolk für Fahrradroute geehrt

+
Vertreter des Kreislandvolkverbands nahmen den Preis entgegen. Ministerpräsident Stephan Weil (2.v.l.) gratulierte. 

Hannover - Das Projekt „Kiek in‘t Land – Fahrradroute der Landwirtschaft“ ist mit dem Niedersachsenpreis für Bürgerengagement „Engagiert und unbezahlbar“ in der Kategorie „Soziales“ ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung ist mit 3.000 Euro dotiert. 

„Wir sind sehr stolz“, freute sich Elke Coorßen vom Kreislandfrauenverband Oldenburg, die zusammen mit einem Team aus fünf Leuten an dem Projekt arbeitet.

Auch Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ist angetan von der Initiative. Es gab eine mündliche Zusage für einen Besuch der Route, heißt es in einer Mitteilung des Kreislandvolkverbands. Bei „Kiek in‘t Land“ geht es um die Einrichtung eines Themenradweges zur Landwirtschaft im gesamten Landkreis Oldenburg und der Stadt Delmenhorst.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Normen für die Finanzberatung: Ein Vorteil für Verbraucher?

Normen für die Finanzberatung: Ein Vorteil für Verbraucher?

Kia Stinger im Test: Ein Stachel im Fleisch von Audi und Co

Kia Stinger im Test: Ein Stachel im Fleisch von Audi und Co

Pariser Gipfel drängt Wirtschaft zum Klimaschutz

Pariser Gipfel drängt Wirtschaft zum Klimaschutz

Meistgelesene Artikel

Netzwerk Frühe Hilfen befasst sich mit Eltern am Smartphone

Netzwerk Frühe Hilfen befasst sich mit Eltern am Smartphone

Frischer Wind bei den Dötlinger Gästeführern

Frischer Wind bei den Dötlinger Gästeführern

Jens Fröhlke sucht das Gespräch über eine lebenswerte Zukunft

Jens Fröhlke sucht das Gespräch über eine lebenswerte Zukunft

Ehemalige Soldaten in der „Gildestube“

Ehemalige Soldaten in der „Gildestube“

Kommentare