Verband ehrt drei Jubilare / Geschäftsführer ebenfalls ausgezeichnet

90 Jahre im Dienst für das Kreislandvolk

Landvolk-Vorsitzender Jürgen Seeger (rechts) ehrte Gunda Stolle, Bernhard Wolff und Elke Brötje unter den Augen seines Vorgängers Hans Behrens (von links) für ihre langjährige Mitarbeit. - Foto: jb

Huntlosen - Im Beisein von vielen Mitarbeitern und Weggefährten der Jubilare ehrte Kreislandvolk-Vorsitzender Jürgen Seeger am Donnerstag Elke Brötje für 40 sowie Gunda Stolle und Bernhard Wolff für 25 Jahre im Dienst des Verbands. Bereits unter dem damaligen Vorsitzenden Hans Behrens gehörte Brötje zum Mitarbeiterstamm im Grünen Zentrum in Huntlosen. Unmittelbar nach ihrer Ausbildungszeit bei der Landwirtschaftskammer Weser-Ems trat sie am 1. April 1976 ihren Dienst im Vorzimmer der Geschäftsstelle an und nahm unter anderem organisatorische Aufgaben wahr. „Bei vielen Landwirten hat sie sich während der gesamten Dienstzeit ein hohes Vertrauen erarbeitet“, lobte Seeger.

Indessen fing Gunda Stolle Mitte der 90er-Jahre zunächst als Teilzeitkraft für die buchhalterischen Tätigkeiten an. Inzwischen ist sie aber auch für Aufgaben im Dienstleistungsbereich wie Agrarförderung und Vertragswesen zuständig. Gleichzeitig kümmert sie sich als ehrenamtliche Verwaltungsfachkraft um die Geschicke der Kreisarbeitsgemeinschaft Oldenburg der Ländlichen Erwachsenen Bildung (LEB).

Ebenso ist Bernhard Wolff seit 25 Jahren als Geschäftsführer für den Kreislandvolkverband tätig. Er wurde am 1. Oktober 1984 im Rahmen einer Halbtagsstelle eingestellt und war gleichzeitig mit einer weiteren Halbtagsstelle als Geschäftsführer der Außenstelle Oldenburg im Niedersächsischen Landvolk für den gesamten Bereich Weser-Ems tätig. Nach einer Unterbrechung von knapp sieben Jahren trat er am 1. Januar 2004 wieder in die Dienste des Landvolks und übernahm die Geschäftsführung für den Verband mit seinen nun rund 2 600 Mitgliedern von seinem Vorgänger Herbert Lehmkuhl. Seit dieser Zeit wuchs nicht nur die Mitgliederzahl, sondern auch die Tätigkeiten wurden immer mehr und vielseitiger.

Ferner wurden in dieser Zeit die Aufgabenstellungen in den Bereichen Dienstleistung und Öffentlichkeitsarbeit intensiviert. Im Zuge der Errichtung des Grünen Zentrums in Huntlosen kamen sodann weitere Beratungsaufgaben dazu. -  jb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

Kommentare