Großenkneterin Marie-Isabel Kirmes zeigte Zivilcourage

Harings und Schmidtke danken 18-Jähriger für mutigen Einsatz

+
Landrat Carsten Harings (links) und Bürgermeister Thorsten Schmidtke dankten Marie-Isabel Kirmes. - Foto: Galeotti/Landkreis

Großenkneten - Landrat Carsten Harings und Großenknetens Bürgermeister Thorsten Schmidtke haben der 18-jährigen Marie-Isabel Kirmes aus Großenkneten für ihre Zivilcourage gedankt. 

Wie berichtet, hatte sie im Sommer vergangenen Jahres ein fünfjähriges Mädchen aus den Händen eines Kinderschänders befreit und war dafür vor Kurzem von Bundesinnenminister Thomas de Maizière ausgezeichnet worden. 

„Landrat Harings und Bürgermeister Schmidtke haben es sich nicht nehmen lassen, Kirmes für ihr selbstloses und couragiertes Einschreiten zum Wohle des kleinen Kindes ganz besonders zu danken“, heißt es in einer Pressemitteilung. Großes Lob und Anerkennung sprachen beide Verwaltungschefs der 18-Jährigen während einer kleinen Feierstunde aus. Neben einem Blumenstrauß gab es eine Urkunde sowie einen Veranstaltungsgutschein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Meistgelesene Artikel

2.876 Schwarzröcke marschieren aus: Kompanie Westertor mit mehr als 1.000 Mann

2.876 Schwarzröcke marschieren aus: Kompanie Westertor mit mehr als 1.000 Mann

Thorsten Graf: Kinderkönig von 1985 ist die neue Gildemajestät

Thorsten Graf: Kinderkönig von 1985 ist die neue Gildemajestät

„Cash-Problem“: „Kanoniere“ haben die Lösung

„Cash-Problem“: „Kanoniere“ haben die Lösung

„Wenn man sich liebt, dann macht man das gerne“

„Wenn man sich liebt, dann macht man das gerne“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.