Landkreis untersagt Nutzung

Hähnchenmast in Amelhausen muss eingestellt werden

+

Amelhausen - Der nächste Akt im Drama um die Hähnchenmastanlage in Amelhausen (Gemeinde Großenkneten): Wie der Landkreis Oldenburg am Freitag auf Anfrage mitteilte, muss der Betreiber die Nutzung der Anlage nun einstellen. „Das Untersagungsverfahren ist damit abgeschlossen“, sagte Kreis-Pressesprecher Oliver Galeotti unserer Zeitung, „die Nutzung ist ab sofort und bis auf Weiteres untersagt“.

Gleichwohl dürfe der aktuelle Mastgang noch beendet werden. Neu einstallen – wie erst vor Kurzem geschehen (wir berichteten) – dürfe der Betreiber somit nicht mehr. „Bis auf Weiteres“ bedeute in diesem Falle, dass in dem Rechtsstreit des Naturschutzbundes und des lokalen Bündnisses „Mut“ nun wieder das Verwaltungsgericht in Oldenburg gefragt ist. 

Dort hatten die Aktivisten seinerzeit gegen die vom Landkreis erteilte Baugenehmigung geklagt. Die Richter lehnten einen Eilantrag gegen den Bau damals jedoch ab. Daraufhin hatten sich die Kläger an das Oberverwaltungsgericht Lüneburg gewendet, das ihrem Antrag stattgegeben hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Weg der weißen Klappbrücken

Weg der weißen Klappbrücken

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Die Pokémon und der Killerhai

Die Pokémon und der Killerhai

Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum

Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum

Meistgelesene Artikel

Hallenbad ab Donnerstag uneingeschränkt offen

Hallenbad ab Donnerstag uneingeschränkt offen

Mangelnde Finanzierung vom Land: Kurse für Flüchtlinge gestrichen

Mangelnde Finanzierung vom Land: Kurse für Flüchtlinge gestrichen

So viel kostet eine Einschulung

So viel kostet eine Einschulung

Schmuck aus Vitrine gestohlen

Schmuck aus Vitrine gestohlen

Kommentare