Hauseigentümer im Ahlhorner Sanierungsgebiet sollen finanzielle Unterstützung erhalten

Gemeinde will Eigenleistungen fördern

Trostloser Anblick: Die Kapitän-Strasser-Straße in Ahlhorn ist ein Schwerpunkt das Sanierungsgebietes in der Ortschaft. Fotos: Hühne

Ahlhorn – Der Name des Sanierungsprogramms für die Ahlhorner Ortsmitte hat sich geändert, die Inhalte bleiben: Aus dem Maßnahmenpaket „Soziale Stadt“ ist jetzt „Sozialer Zusammenhalt“ geworden. Als Teil der Städtebauförderung – maßgeblich finanziert durch Bund und Land – soll die Situation in dem sozialen Brennpunkt deutlich verbessert werden. Als ein Problembereich war dort im Vorfeld insbesondere die Wildeshauser Straße ausgemacht worden (wir berichteten). Die CDU-Ratsfraktion möchte darüber hinaus eine Unterstützung von Grundstückseigentümern in dem Sanierungsgebiet erreichen, damit diese einen eigenen Beitrag dazu leisten können. Dafür soll Geld der Kommune zum Einsatz kommen.

In einer Sitzungsvorlage wird die Summe von 20 000 Euro genannt. Über den Antrag berät der Finanz- und Wirtschaftsausschuss der Gemeinde am Montag, 24. Februar, ab 18 Uhr im Kneter Rathaus öffentlich. Im Zuge der Gespräche über das Sanierungsverfahren haben die Christdemokraten angeregt, Grundstückseigentümer seitens der Kommune zu fördern, „sofern sie in ihrem Einfamilienhaus selber wohnen und dieses ordnungsgemäß gepflegt und instandgesetzt haben“, heißt es in der Sitzungsvorlage.

Ein Problem rund um die Wildeshauser Straße sind Wohngebäude, die von ihren ursprünglichen Eigentümern aufgegeben wurden und nun zumeist an Arbeitsmigranten vermietet werden. Nicht wenige dieser Gebäude sind teilweise in ungepflegten oder beklagenswertem Zustand. Die Verwaltung unterstützt den Vorstoß der CDU und hat bereits eine Richtlinie aufgestellt, anhand derer die Vergabe der Zuschüsse geregelt werden soll.

Demnach könnten Grundstückseigentümer „für die Verbesserung ihrer Wohn- und Aufenthaltssituation“ mit einem Zuschuss von bis zu 30 Prozent, maximal aber 2 000 Euro, rechnen. „Das Verfahren soll möglichst ohne hohen Verwaltungsaufwand abgewickelt werden“, ist der Vorlage zu entnehmen. Bezuschusst werden können jedoch nur Maßnahmen, die nicht anderweitig von der Städtebauförderung profitieren. So solle eine doppelte Bezuschussung ausgeschlossen werden. Gebäude dürfen mindestens drei Jahre zuvor weder vermietet noch verpachtet worden und die Antragssteller müssen zudem seit mindestens zwei Jahren vor Ort gemeldet sein.

Förderfähig sind demnach die Neugestaltung der Garten- und Außenanlagen, ein barrierefreier Umbau des Hauses sowie energetische Sanierungen. Eigenleistungen können mit einem Betrag von bis zu zehn Euro je Arbeitsstunde angerechnet werden. Kein Geld gibt es für reine Instandsetzungsmaßnahmen, „Schottergärten und Einzäunungen aus Kunststoff“, aber auch „Maßnahmen, die das örtliche Erscheinungsbild stören“.

Über kleinere Maßnahmen Dritter soll ein noch zu wählender elfköpfiger Sanierungsbeirat befinden können. Dieser setzt sich aus sieben Anwohnern des Projektgebietes sowie vier Vertretern sozialen Einrichtungen zusammen und ist mit einem Dorferneuerungsausschuss vergleichbar. 10 000 Euro sollen ihm noch in diesem Jahr zu Verfügung stehen.  fra

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Kommentare