Luftfahrtverein Wildeshausen-Ahlhorn: Vorstand stellt sich wider Erwarten wieder zur Wahl

Flieger zufrieden mit neuer Halle

Vorsitzender Martin Emke, Bernhard Edzards, Christoph Nienhausen, Gerd Schröder, Patrick Grundmann und Dominik Beewen (von links) freuen sich über ihre neue Halle. - Foto: jb

Ahlhorn - Rückblickend war das vergangene Jahr für die Luftfahrtverein Wildeshausen-Ahlhorn ein voller Erfolg, doch weniger im fliegerischen Sinne. Auch wenn die Piloten 330 Starts absolvierten, war die Fertigstellung ihrer neuen Flughalle und der Zugwinde bedeutender. Vorsitzender Martin Emke ließ während der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend sowohl handwerkliche Erfolge, als auch öffentlichkeitswirksame Tätigkeiten Revue passieren. Erst vor ein paar Wochen war die neue 18 mal 30 Meter große Halle fertiggestellt worden.

Trotz der hohen Kosten von rund 120 000 Euro – davon trugen Sportbund, Landkreis und Gemeinde 54 000 Euro – steht der Verein gut da, und durch das Engagement des stellvertretenden Vorsitzenden Bernd Edzards wurde sogar noch die neue Zugwinde fertiggestellt.

„Wir sind bestens ausgerüstet“, sagte der Vereinschef. Damit stimmte er die Versammlungsmitglieder auf die bevorstehende Wahl ein. Der gesamte Vorstand wollte eigentlich nicht erneut kandidieren, denn bereits im vergangenen Jahr hatte Edzards schon seinen Rücktritt erklärt. Auch Emke wollte nach insgesamt 30 Jahren Vorstandsarbeit nicht mehr weitermachen. Nach einer entsprechenden Lösung wurde zunächst gesucht, doch Hein Rykena, der dem Verein schon viele Jahre angehört und ihn selbst schon anführte, stellte fest: „Wir haben ein Problem, geeignete Nachfolger zu finden.“

So überzeugte er den Vorstand mit Emke als Vorsitzendem, Edzards als Stellvertreter und Dominik Beewen noch einmal, sich für weitere zwei Jahre wählen zu lassen. „Doch dann ist Schluss, und wir werden die Zeit dafür nutzen, um uns um eine adäquate Nachfolge zu kümmern, denn die Basis dafür ist geschaffen. Jetzt gilt es, Interessierte für die Posten im Vorstand lauffähig zu machen“, betonte Emke.

Vorsitzender ernennt neues Ehrenmitglied

Im weiteren Verlauf ernannte er Gerd Schröder zum Ehrenmitglied. „Er war immer sehr um den Luftsportverein bemüht. Wir hatten viel Spaß und tolle Erlebnisse zusammen“, erinnerte sich Emke. Des Weiteren wies er auch auf das Bemühen um Nachwuchs hin. Interessenten könnten an einen Schnupperkurs teilnehmen und das Fliegen ausprobieren. - jb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Becker“-Filiale bei Stratmeyer

„Becker“-Filiale bei Stratmeyer

Kommentare