Feuerwehrmann kommt zufällig vorbei

Transporter brennt komplett aus

+
Der Transporter stand schnell in Flammen.

Ahlhorn - Ein leerer Pferdetransporter fing am Montag gegen 15.55 Uhr an der Visbeker Straße in Ahlhorn Feuer und brannte komplett aus. Ein Dötlinger Feuerwehrmann kam zufällig vorbei und setzte auf Bitten des Fahrers umgehend einen Notruf ab, bevor er versuchte, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu ersticken. Doch das Löschpulver reichte nicht aus.

Die Flammen drohten, auf eine Eiche überzugreifen, deren Äste über dem Fahrzeug hingen. Da der Feuerwehrmann mit einem Firmenfahrzeug unterwegs war, griff der Retter zu einem Hoch-Entaster. Mit dem Gerät sägte der Landschaftsgärtner die brennenden Zweige ab und verhinderte so ein Übergreifen, heißt es in der Pressemitteilung der Feuerwehr.

Als die Ahlhorner Kameraden mit drei Fahrzeugen am Einsatzort eintrafen, löschten sie den Brand zwar schnell, aber der Transporter war nicht mehr zu retten. Es entstand Totalschaden. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ermittelt nun die Polizei, so die Feuerwehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

S-Bahn-Unfall in Barcelona

S-Bahn-Unfall in Barcelona

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

Dem Gewächshaus wieder Leben eingehaucht

Dem Gewächshaus wieder Leben eingehaucht

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare