Feuer in Ahlhorner Pizzeria war Brandstiftung

+

Ahlhorn - Die Polizei hat den starken Verdacht, dass es sich bei dem Feuer in einer Ahlhorner Pizzeria an der Wildeshauser Straße am 20. April um Brandstiftung handelt. 

Das bestätigten die Beamten nun auf Nachfrage unserer Zeitung. Da die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind, wollte die Polizei keine weiteren Informationen veröffentlichen. 

Bei dem Feuer war ein Schaden von rund 200 .000 Euro entstanden. Die Bewohner der Räume über dem Imbiss waren durch Rauchmelder geweckt worden und hatten sich in Sicherheit gebracht. Dass die Menschen sich in Gefahr befunden hatten, dürfte sich für den Brandstifter – so er denn ermittelt wird – vor Gericht negativ auswirken. Insgesamt waren rund 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Ahlhorn, Sage und Großenkneten mit mehreren Fahrzeugen von 4.30 bis 7.30 Uhr im Einsatz gewesen, hatten aber kaum etwas vom Inventar retten können. - bor

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Langer Shoppingtag in Wildeshausen geplant

Langer Shoppingtag in Wildeshausen geplant

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare