Erneut Einbruch in das Rathaus Großenkneten: Täter gehen professionell vor

Gezielte Suche nach amtlichen Dokumenten

+
Das Servicecenter blieb am Donnerstag nach dem Einbruch geschlossen.

Grossenkneten - Großenknetens Bürgermeister Thorsten Schmidtke konnte es kaum fassen. Der Einbau einer Alarmanlage in das Rathaus steht kurz bevor, da brachen in der Nacht zu Donnerstag erneut Unbekannte in das Gebäude ein.

Laut Polizei gelangten die Täter zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 6 Uhr, in das Rathaus. Sie öffneten gewaltsam die rückwärtige Eingangstür und durchsuchten vor allem das Servicecenter.

Ein Rathaus-Mitarbeiter vermutet, dass die Einbrecher gezielt vorgegangen sind und etwas Bestimmtes gesucht haben. Und das fanden sie in einem der beiden Tresore im Gebäude: Blanko-Kraftfahrzeugscheine und -Kfz-Briefe, Klebesiegel des Landkreises, TÜV-Plaketten sowie Stempelsiegel der Gemeinde und des Landkreises. Außerdem fehlen nun Personalausweise und Reisepässe, die zur Abholung bereit lagen. Das alles befand sich nur in einem Safe, den anderen, leeren Tresor haben die Diebe umsonst aufgeflext.

Die Einbrecher gingen sehr professionell vor. Mit einem mobilen Basketballkorb versperrten sie den Zugang zum Parkplatz, wahrscheinlich, damit sich niemand unbemerkt nähern konnte. Außerdem agierten sie im Schutz der Dunkelheit, nachdem sie die Stromleitungen dreier Parkplatzlaternen gekappt hatten.

Der Vorfall erinnert stark an den Einbruch im Oktober 2014. Auch damals hatten es die Täter vor allem auf Dokumente abgesehen. Zudem sind damals 30 iPads gestohlen worden, die eigentlich für die Ratsmitglieder bestimmt waren. Nach dem Einbruch wurde über die Anschaffung einer Alarmanlage beraten.

„Die nötigen Mittel sind schon im Nachtragshaushalt eingestellt“, erklärte Schmidtke. „Angebote liegen auch bereits vor.“ Eine Alarmanlage wird also installiert, um – so hofft der Verwaltungschef – Einbrüche in Zukunft zu verhindern. Zur Höhe des entstandenen Schadens und des Diebesgutes konnte die Polizei am Donnerstag noch keine Angaben machen.

Die Ermittler suchen nun nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im genannten Tatzeitraum gemacht haben. Letztere werden gebeten, sich bei der Polizei in Wildeshausen unter der Telefonnummer 04431/941115 zu melden.

fio/jb

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommissarin undercover: Exhibitionist gestoppt und verurteilt

Kommissarin undercover: Exhibitionist gestoppt und verurteilt

Kommentare