Durch Wintergarten ins Haus eingedrungen

Einbrecher stehen vor Gericht

Ahlhorn - Sogar das Kleingeld aus der Sparbüchse sollen zwei Brüder bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Ahlhorn gestohlen haben. Seit Montag müssen sich der 27- und der 26-Jährige für die Tat vor dem Amtsgericht Wildeshausen verantworten.

Bei dem Diebstahl Anfang Mai war nicht nur das Kleingeld entwendet worden, sondern auch ein Smartphone, ein Fernseher, ein Handy, ein Laptop, Uhren, eine Heckenschere, eine Geldbörse und Autoschlüssel sowie andere tatsächliche oder vermeintliche Wertgegenstände. Die Täter waren gewaltsam durch die Tür des Wintergartens in das Gebäude eingedrungen.

Die Brüder ließen sich vor Gericht geständig ein. Zuvor hatten die Verteidiger hinter verschlossenen Türen mit der Richterin, den Schöffen und der Staatsanwältin gesprochen. Es soll jedoch zu keiner Verständigung gekommen sein.

Die Angeklagten waren bereits in Handschellen in den Gerichtssaal geführt worden. Derzeit sitzen die beiden ledigen Männer in Justizvollzugsanstalten ein. Der ursprünglich auf vier Tage angesetzte Prozess wurde von der Richterin auf drei Termine gekürzt. An den folgenden beiden Prozesstagen sollen Gutachter die Frage der verminderten Schuldfähigkeit und einer eventuellen Unterbringung in einer Entziehungsanstalt beleuchten, bevor das Gericht dann letztendlich ein Urteil fällt. 

bor

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Waldjugendspiele in Rotenburg

Waldjugendspiele in Rotenburg

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Meistgelesene Artikel

Johann Lehmkuhl 88-jährig verstorben

Johann Lehmkuhl 88-jährig verstorben

Hilfe für Moorbrand aus der Kreisstadt

Hilfe für Moorbrand aus der Kreisstadt

„Zu mir musste noch nie ein Handwerker kommen“

„Zu mir musste noch nie ein Handwerker kommen“

Vandalismus rund ums Stadthaus: Unbekannte stürzen zahlreiche Blumenkübel um

Vandalismus rund ums Stadthaus: Unbekannte stürzen zahlreiche Blumenkübel um

Kommentare