Kornkraft Hosüne feiert 35-jähriges Bestehen

500 Besucher, 95 Aussteller und ein Minister

+
Landwirtschaftsminister Christian Meyer informiert sich bei Olaf Schädlich über Bio-Äpfel.

Huntlosen - Das 35-jährige Bestehen war für das Großhandelsunternehmen Kornkraft Hosüne Anlass, kräftig zu feiern. Unter den vielen Gästen war auch der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer von den Grünen. Für ihn war es das erste Mal, dass er dort war.

500 Messebesucher und 95 Aussteller waren der Einladung des Familienunternehmens gefolgt, das die Kinder Nina und Robin Schritt übernehmen wollen. „Eigentlich wollten meine Frau und ich uns zur Ruhe setzen, doch die Anforderungen werden immer mehr“, so Jochen Schritt. Auf der 1200 Quadratmeter großen Fläche konnten die Besucher die neuesten Produkte begutachten und teilweise probieren. „Wir können dieses Jahr einen Aussteller- und Besucherrekord verzeichnen“, sagte Jochen Schritt.

„Ich freue mich sehr, diese Veranstaltung heute mit eröffnen zu können, zumal die Kornkraft-Hausmesse bereits eine längere Tradition und Erfolgsgeschichte hat“, sagte Landwirtschaftsminister Meyer. Für ihn war es bereits das vierte Bio-Jubiläum in diesem Jahr, das er mitfeierte. Er machte dabei jedoch deutlich, dass Kornkraft alle anderen Biobetriebe bei weitem übertreffe. „Wir sind auf dieser Messe bei den Pionieren der Biobranche, die seit Eröffnung ihres Betriebes eine erfolgreiche Entwicklung durchlaufen haben“, machte der Minister deutlich. Die Entwicklung zeige, das Bio im Trend ist und gute Fortschritte macht. Generell sei in der gesamten Branche ein enormes Umsatzwachstum mit Rekordzahlen zu verzeichnen. Für das Unternehmen Kornkraft mit Sitz in Huntlosen (Gemeinde Großenkneten) spielten Nachhaltigkeitsaspekte eine besonders große Rolle, zum Beispiel bei der Teilnahme am Umweltmanagementsystem EMAS und an dem Projekt „Klimaanpassung.“ Doch besonders spiele die Vermarktung von Waren aus der Region und damit kurze Transportwege eine besondere Rolle. Meyer erinnerte daran, dass die Landesregierung nachhaltige und damit zukunftsfähige Ideen vorantreibe. Dazu gehöre auch der Einsatz für die Entwicklung der heimischen ökologischen Land- und Ernährungswirtschaft mit ihren positiven Auswirkungen auf die biologische Vielfalt, das Wasser, den Boden Tierschutz. Die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Bio-Produkten aus der Region steige seit Jahren kontinuierlich.

Das heutige Familienunternehmen Kornkraft Hosüne ist aus der Anti-Atomkraft-Bewegung hervorgegangen. Inzwischen arbeiten dort mehr als 120 Mitarbeiter. - jb

Mehr zum Thema:

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Meistgelesene Artikel

Feuer in Lagerhalle in Ganderkesee

Feuer in Lagerhalle in Ganderkesee

Entwarnung nach Amokalarm: 18-Jähriger mit Pistole gefasst

Entwarnung nach Amokalarm: 18-Jähriger mit Pistole gefasst

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Kommentare