Polizeibericht

Bauernhaus brennt komplett aus

Komplett ausgebrannt: Dieses Bauernhaus in Huntlosen war nicht mehr zu retten.
+
Komplett ausgebrannt: Dieses Bauernhaus in Huntlosen war nicht mehr zu retten.

Huntlosen/Wildeshausen – Ein Schaden im unteren sechsstelligen Bereich ist am Freitag gegen 14:57 Uhr beim Brand eines Bauernhauses am Brookweg in Huntlosen (Gemeinde Großenkneten) entstanden.

Laut Polizei entstand das Feuer aus bislang unbekannter Ursache. Das Gebäude brannte komplett aus und der Dachstuhl stürzte ein. Im Einsatz waren die freiwilligen Feuerwehren aus Großenkneten, Huntlosen, Wildeshausen, Neerstedt und Sandhatten.

Der einzige Bewohner des Objektes war nicht vor Ort, sodass es keine Verletzten gab. Der in der Nähe wohnende Eigentümer des Bauernhauses wurde vor Ort durch ein Kriseninterventionsteam betreut. Die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache dauern an, der Brandort wurde beschlagnahmt.

Rauchmelder löst Alarm aus

Fast exakt einen Tag vorher rückte die Feuerwehr in Wildeshausen aus, weil an der Königsberger Straße ein Brandmelder ausgelöst hatte. Die ersten beiden Kräfte rückten umgehend zur nahe dem Feuerwehrhaus gelegenen Einsatzstelle aus. Dadurch konnte eine schnelle Erkundung vorgenommen werden. Dabei stellte sich heraus, dass ein abgebauter Rauchmelder auf der Fensterbank vermutlich aufgrund eines technischen Defektes piepte. Es waren kein Feuer und kein Rauch vorhanden, sodass auch kein Schadenfeuer vorlag. Somit konnten die weiteren Einsatzkräfte im Feuerwehrhaus verbleiben.

Kollision auf der Autobahn 28

Ebenfalls am Donnerstag ereignete sich um 12:07 Uhr auf der Autobahn 28 im Bereich der Gemeinde Ganderkesee kurz vor der Anschlussstelle Ganderkesee-West in Fahrtrichtung Oldenburg ein Verkehrsunfall, der zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte.

Ein 45-Jähriger aus Bremen war mit seinem Auto bei Regennässe zu schnell unterwegs und geriet ins Schleudern. Hierbei stieß er mit einem neben ihm fahrenden Wagen aus Schleswig-Holstein zusammen, der von einem 62-Jährigen aus dem Kreis Stormarn gefahren wurde. Beide Autos kamen nach rechts von der Fahrbahn ab, stießen in die Außenschutzplanke und kamen total beschädigt auf der Fahrbahn zum Stehen.

Für Bergungs- und umfangreiche Reinigungsarbeiten musste die Autobahn 28 ab der Anschlussstelle Ganderkesee-Ost bis 14:45 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von sechs Kilometern. Beide Autos mussten abgeschleppt werden, der Gesamtschaden wird auf 37.000 Euro geschätzt. Die beiden Fahrer wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser zur Versorgung ihrer Verletzungen transportiert.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Impfpflichtgegner fast wie Schweine durchs Dorf getrieben“

„Impfpflichtgegner fast wie Schweine durchs Dorf getrieben“

„Impfpflichtgegner fast wie Schweine durchs Dorf getrieben“
VR Bank verzichtet auf Neubau eines Pavillons am Westring

VR Bank verzichtet auf Neubau eines Pavillons am Westring

VR Bank verzichtet auf Neubau eines Pavillons am Westring
Verdächtig: 30.000 Zigaretten im Kofferraum

Verdächtig: 30.000 Zigaretten im Kofferraum

Verdächtig: 30.000 Zigaretten im Kofferraum
Jugendliche bespuckt Polizisten und schlägt Sanitäter

Jugendliche bespuckt Polizisten und schlägt Sanitäter

Jugendliche bespuckt Polizisten und schlägt Sanitäter

Kommentare