Aktion „Glückspfennig“: Geld soll in die Ausbildung von Hospizhelfern fließen

Airbus spendet 4000 Euro für die Johanniter

+
Michael Wolf von Airbus übergab die Spende an die Leiterin des Hospizdienstes, Petra Janssen, Sylvia Varnhorn vom Hospiz-Café, Hospizhelferin Karin Pascher und Dienststellenleiter Martin Gobert (von links).

Ahlhorn - Die Johanniter im Ortsverband Ahlhorn haben Mittwochabend eine Spende in Höhe von 4000 Euro von Airbus erhalten. Der Betrag soll für die 110-stündige Qualifikation ehrenamtlicher Hospizhelfer eingesetzt werden. Die Ausbildung ist ein wichtiger Baustein für die ambulante Arbeit.

Vor etwa 18 Monaten hatte Michael Wolf, der bei Airbus für die Aktion „Glückspfennig“ zuständig ist, gelesen, dass die Ahlhorner Johanniter einen Hospizdienst aufbauen wollen, und so kam er mit Dienststellenleiter Martin Gobert zusammen. „Das Geld können wir dringend gebrauchen, denn der Bedarf im Hospizdienst ist enorm hoch“, betonte Gobert.

Bei der Aktion „Glückspfennig“ zahlen Airbusmitarbeiter die Centbeträge ihres Gehalts auf ein gesondertes Konto für Sozialzwecke ein, und das Unternehmen verdoppelt den Betrag anschließend. So soll auch die staatliche Förderung, die das Unternehmen vor Jahren in schweren Zeiten erhielt, an die Gesellschaft zurückgegeben werden, erklärte Wolf, der auch Mitbegründer dieser Aktion ist.

Innerhalb von 15 Jahren seien mit Geld aus den Werken Hamburg, Stade, Buxtehude und Bremen bereits 3,3 Millionen Euro für mehr als 1000 Projekte verteilt worden. Allein im vergangenen Jahr seien es rund 60000 Euro für 19 Projekte gewesen, so Airbusmitarbeiter Wolf.

jb

Mehr zum Thema:

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Meistgelesene Artikel

Mit dem Reisebus knapp an Unglück vorbeigeschrammt

Mit dem Reisebus knapp an Unglück vorbeigeschrammt

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Walter Dellwisch: „Haare schneiden und rasieren auf eigene Gefahr“

Walter Dellwisch: „Haare schneiden und rasieren auf eigene Gefahr“

Kommentare