Theaterstück „Die Erde ist bunt“ zeigt unterschiedliche Kulturen

Ahlhorner Kinder „fliegen“ um die Welt

Die Kinder hatten viel Spaß bei der Premierenaufführung und zeigten, wie unterschiedlich ihre Länder sind. - Foto: Beumelburg

Ahlhorn - Wie lebt es sich in Syrien, Palästina und Litauen? Ihre ganz eigene Antwort auf diese Frage gaben am Dienstagabend 25 Kinder mit einem Theaterstück in der Graf-von-Zeppelin-Schule in Ahlhorn. Das Werk mit dem Titel „Die Erde ist bunt“ zeigte die Sicht der Acht- bis Zwölfjährigen, die teilweise selbst aus diesen Ländern stammen. Weitere Auftritte in den Großenkneter Schulen sollen folgen.

Nachdem die jungen Schauspieler etwas über das Leben in ihren Heimatländern erzählt und die unterschiedlichen Kulturen dargestellt hatten, flogen sie mit einer symbolischen Rakete um die Welt, um weitere Länder zu besuchen.

Der Verein für Kunst und Kultur zu Huntlosen hatte das Stück organisiert. „Es war kein leichtes Projekt, denn gerade die Kinder aus den verschiedenen Ländern konnten nur über den persönlichen Kontakt zum Mitmachen animiert werden“, sagte Ilse-Marianne Brose vom Verein. Die organisatorische und künstlerische Leitung liegt in den Händen von Waldo Bleeker, der mit Heidi Schilberg, Erika Koronowski, Katharina Overmeyer und Gisela McWilliam das Stück mit den Kindern gestaltet hat. - jb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

„The Bland“ rockt sich in Ekstase

„The Bland“ rockt sich in Ekstase

Besuch im Waldorfkindergarten „Zwergenland“

Besuch im Waldorfkindergarten „Zwergenland“

„Zufriedenstellende Lösung“ für Ganderkeseer Altlast

„Zufriedenstellende Lösung“ für Ganderkeseer Altlast

Patrick Scheelje: „Gute bezahlte Arbeitsplätze“

Patrick Scheelje: „Gute bezahlte Arbeitsplätze“

Kommentare