Ahlhorner Gymnasium: FDP setzt sich für Übernahme durch den Landkreis ein

„Auf jeden Fall machen“

+
Um die Zukunft des Ahlhorner Gymnasiums ging es gestern bei einem Vor-Ort-Termin.

Landkreis/Ahlhorn - Die Gemeinde Großenkneten bekommt bei ihrem Wunsch, das Ahlhorner Gymnasium an den Landkreis Oldenburg zu übertragen, politische Unterstützung: Nachdem sich schon die Kreistagsfraktion der CDU optimistisch zu dem Thema geäußert hatte, gab es gestern ein klares Bekenntnis von der FDP.

„Wir werden die Übernahme der Trägerschaft durch den Landkreis beantragen“, gab der Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Ernst-August Bode, sein Wort. Damit käme die FDP der Kreisverwaltung zuvor, die der Gemeinde zugesagt hatte, das Thema spätestens Anfang 2016 in den politischen Gremien behandeln zu wollen.

Wie berichtet, möchte die Gemeinde Großenkneten die Trägerschaft des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums zum übernächsten Schuljahr an den Landkreis übergeben. Nach der Einrichtung der Oberstufe und durch die stetig steigenden Schülerzahlen stoße sie personell und finanziell inzwischen an ihre Grenzen, wie der Erste Gemeinderat Klaus Bigalke erklärte.

Neben den Mitgliedern der Kreistagsfraktion waren auch Vertreter der Großenkneter FDP sowie der Landtagsabgeordnete Christian Dürr vor Ort. Dort informierten Schulleiter Wolfgang Reich-Kornett sowie Bürgermeister Thorsten Schmidtke und Bigalke sie über die Entwicklung der Einrichtung in den vergangenen Jahren.

„Für den Landkreis ist das doch eine goldene Übergabe“, erklärte die Vorsitzende der Großenkneter Ratsfraktion, Imke Haake, angesichts des Zustands der Schule. Auch Dürr sprach von einer „fantastischen Entwicklung“ und ließ keinen Zweifel an seiner Meinung zu einer Übernahme: „Auf jeden Fall machen. Unterschreiben.“ Er schlug sogar vor, sich vom Landkreis zusichern zu lassen, dass es keine Änderung bei den Einzugsbereichen der Schule geben werde. Dieser umfasst seit 2007 auch die Gemeinden Hatten und Wardenburg.

Hier dämpfte allerdings Bode die Erwartungen: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass es im Kreistag eine Mehrheit für die Verlängerung der Vereinbarung über 2019 hinaus gibt, bevor die Arbeitsgruppe zur Zukunft der Schulstruktur im Landkreis nicht ihre Ergebnisse vorgelegt hat.“ Doch zumindest im Hinblick auf die Schulträgerschaft wolle die FDP „möglichst schnell einen Beschluss herbeiführen“, so Bode.

ten

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare