27-Jährige soll Opfer betäubt haben

Prostituierte bestreitet Raub

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Grossenkneten - Wegen schweren Raubes in zwei Fällen muss sich seit Montag eine 27-jährige Prostituierte aus Großenkneten vor dem Oldenburger Landgericht verantworten. Der Angeklagten wird vorgeworfen, im Mai dieses Jahres in Großenkneten und Oldenburg einem 61-jährigen Mann sowie einer Kollegin mit Schlafmitteln versetzte Getränke verabreicht zu haben, um die bewusstlosen Opfer auszurauben. Der Angeklagten sollen Bargeldbeträge in Höhe von 2300 Euro beziehungsweise 1110 Euro in die Hände gefallen sein.

Den Ermittlungen zufolge hatte die 27-Jährige dem Mann aus Großenkneten zwei kleine Flaschen Schnaps mitgebracht, der Kollegin aus Oldenburg eine Kanne mit Kaffee. In den Tassen waren Reste des Schlafmittels gefunden worden, in der Wohnung der Angeklagten Teile des Medikaments. Außerdem wurden in der Wohnung 10000 Euro sichergestellt. Diese seien ihr aber von ihrem Freund geschenkt worden, sagte die 27-Jährige. Und das Medikament habe man ihr gegen Depressionen verschrieben.

Keineswegs habe sie das Mittel der Kollegin und dem Mann heimtückisch verabreicht. Sie habe diese Personen auch nicht ausgeraubt, beteuerte die Angeklagte. Die laut Staatsanwaltschaft Geschädigten allerdings blieben dabei, betäubt und ausgeraubt worden zu sein. „Auf einmal ging das Licht bei mir aus“, sagte der 61-jährige. Er habe das anfangs nicht glauben können, so der Mann, der den Kontakt zu der Angeklagten als Vater-Tochter-Verhältnis darstellte.

Die 27-Jährige verrichtet ihre Liebesdienste in Wohnwagen. Der 61-Jährige war dafür zuständig, die Fahrzeuge umzusetzen. Das hatte er auch für andere Prostituierte so getan. Eigentlich hatte er einen sehr guten Kontakt zu den Frauen, auch zu der Angeklagten. Es hatte wohl mal Streit über den jeweiligen Standort der Wohnwagen gegeben, ansonsten aber soll alles gut gewesen sein. Der Prozess wird am 27. November fortgesetzt.

wz

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare