Tanznachmittag im Orient Café in Hockensberg stößt auf großes Interesse / Neueinsteigerinnen in den Gruppen willkommen

Grazile Bewegungen und üppige Kostüme

Die Tänzerinnen zeigen vor dem Publikum ihr Können. ·
+
Die Tänzerinnen zeigen vor dem Publikum ihr Können. ·

Hockensberg - Grazil bewegen sich die Tänzerinnen im Takt der fernöstlichen Rhythmen. Einige Zuschauer klatschen mit, andere genießen die Show bei einer Tasse arabischem Minztee. Von draußen dringen ein paar Sonnenstrahlen in das Orient Café in Hockensberg. Immer dann, wenn die Tänzerinnen eine Pause einlegen, nutzen die Besucher die Gelegenheit, um in der Sonne ein Stück Kuchen zu essen.

Der Tanznachmittag im Orient Café von Astrid Busch fand am Sonntag guten Anklang. „Ein- bis zweimal im Jahr zeigen die Tänzerinnen, was sie im Unterricht gelernt haben“, erläuterte Busch. 30 Frauen kommen regelmäßig zu den Tanznachmittagen. Maria Vorwerk, eine gute Freundin der Inhaberin, leitet dort wöchentlich zwei Gruppen. Eine dritte Gruppe unterrichtet sie zusätzlich in Huntlosen.

„Orientalischer Tanz macht nicht nur Spaß, er ist auch gut für die Figur“, erklärten die beiden Organisatorinnen. Sie stellten dem Publikum die Tänzerinnen, die am Sonntag in verschiedenen Formationen auftraten, persönlich vor und gaben auch jeweils ein paar Informationen zu den Tanzstilen.

Stocktanz, Fächertanz oder Tribal – der Unterschied liege im Detail. „Sie sehen jetzt Tribal, das ursprünglich aus Indien stammt. Dieser Tanz zeichnet sich durch üppige Kostüme und eleganten Kopfschmuck aus“, kündigte Vorwerk an. Und versprach nicht zu viel: Zwei Tänzerinnen, die im Rhythmus der Musik gekonnt ihre Hüften kreisen ließen, waren in türkisblaue Gewänder gehüllt. Barfußlaufen schien eine Grundvoraussetzung zu sein. Auffällig waren auch die zarten, aber gekonnten Handbewegungen, die sich immer gen Himmel richteten.

Seit etwa fünf Jahren gibt es das orientalische Tanzen auf dem Hof von Astrid Busch. Die sich genauso wie Vorwerk über Neueinsteigerinnen freuen würde. „Unsere Tänzerinnen kommen aus Dötlingen, Wildeshausen, Huntlosen, Bremen, Oldenburg und anderen Städten und Gemeinden“, informierten sie.

Auch die Besucher am Sonntag hatten teilweise eine etwas weitere Anreise. Dafür wurden sie in Hockensberg mit einem fernöstlichen Tag belohnt. · js

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Meistgelesene Artikel

Frauenhaus derzeit voll belegt

Frauenhaus derzeit voll belegt

Gnadenfrist für Spielhallen

Gnadenfrist für Spielhallen

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Gute Nachricht: Seit Sonntag keine neuen Infizierten

Gute Nachricht: Seit Sonntag keine neuen Infizierten

Kommentare