Zehn Unfälle allein auf der A1

Glätte lässt es allerorten krachen

Oldenburg - Von Jürgen BohlkenLANDKREIS/WESER-EMS · Mit Väterchen Frost und kräftigen Schneefällen kamen die Glätteunfälle. Und die halten die Autobahnpolizei Ahlhorn gewaltig auf Trab. Elfmal in ihrem Zuständigkeitsbereich krachte es allein zwischen Donnerstagabend, 19 Uhr, und gestern früh, 4 Uhr. Dabei ging reichlich Blech zu Bruch. Anlass genug für die Ordnungshüter, die Verkehrsteilnehmer zu vorsichtiger Fahrweise bei dem Wetter angepasstem Tempo zu animieren.

Zehn der elf Unfälle mit einem geschätzten Gesamtsachschadensvolumen von rund 300 000 Euro passierten auf der A1. Darin involviert: sechs Laster und neun Personenwagen. Drei Unfallbeteiligte erlitten leichte Verletzungen.

Ein Gefahrgutlaster kam am Donnerstag gegen 20.30 Uhr zwischen der Anschlussstelle Wildeshausen-West und dem Dreieck Ahlhorner Heide auf schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen. An der Mittelschutzplanke nahm die Fahrt ein jähes Ende. Der 55-jährige Fahrer aus Lübeck hatte Glück im Unglück: Gefahrgut konnte nicht austreten, da der Tanklaster gar keines geladen hatte; der Tank war leer und gereinigt. Allerdings fiel der Sachschaden mit geschätzten 100 000 Euro erschreckend hoch aus. Zwecks Bergung des Lasters bedurfte es einer Vollsperrung der A1, die aber nur eine halbe Stunde lang währte.

Für die Umwelt nicht ganz so glimpflich ging in der Nacht zu gestern – um kurz nach 1 Uhr – ein Gefahrgutunfall zwischen Vechta und Cloppenburg aus. Dabei lief aus Batterien Säure aus. Ein 43-Jähriger aus Radevormwald war mit seinem Lastzug ins Schleudern geraten. Der Anhänger kippte um und blieb rechts auf der Berme liegen. Er hatte Batterien geladen, die bei dem Unfall beschädigt wurden. Der Säure-Austritt rief die Freiwillige Feuerwehr Bakum auf den Plan. Den Sachschaden gab die Polizei mit rund 25 000 Euro an.

Kurz vor dem Gefahrgutunfall war – wiederum in Richtung Cloppenburg – ein 34-jähriger Lasterfahrer aus Polen mit seinem Fahrzeug ins Schleudern geraten. Der Lkw prallte in die Mittelschutzplanken, kippte anschließend um und blockierte die Fahrbahn. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf rund 50 000 Euro. Gegen 2 Uhr wurde die Autobahn für die zeitaufwändigen Bergungsarbeiten voll gesperrt, und zwar rund acht Stunden lang.

Auch zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener ging nach einem Unfall zeitweise nichts mehr. Vier Stunden lang stand hier wegen einer Autobahnsperrung der Verkehr still, nachdem ein 44-Jähriger aus den Niederlanden in Richtung Bremen mit seinem Sattelzug ins Schlingern geraten und das Fahrzeug gegen die Mittelschutzplanke geprallt war. Sachschaden: rund 50 000 Euro. Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Auf der A 29 prallte unterdessen nahe der Anschlussstelle Ahlhorn ein Auto aus Friesland auf ein anderes Fahrzeug. Bilanz: ein leicht Verletzter und etwa 10 000 Euro Sachschaden. Die sechs übrigen Glätteunfälle verliefen noch vergleichsweise glimpflich. Hier blieb es bei Blechschäden.

Auch auf Landstraßen hielten folgenreiche „Rutschpartien“ die Ordnungshüter in Atem. In Ahlhorn etwa schlingerte der Wagen eines 19-Jährigen aus der Gemeinde Dötlingen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn und in den Graben, eher er sich mehrfach überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Der Fahranfänger hatte offenbar einen zuverlässigen Schutzengel. Er verletzte sich nicht. Der Sachschaden dürfte laut Polizei bei etwa 6 000 Euro liegen.

Ebenfalls unversehrt überstand eine 24-jährige Cloppenburgerin gestern früh gegen 6.15 Uhr einen Unfall in Littel. Beim Durchfahren einer Rechtskurve der Garreler Straße (L 847) in Richtung Garrel hatte sie die Kontrolle über ihr Auto verloren. Der Wagen stieß gegen eine Begrenzungsmauer. Er war nach dem Crash nicht mehr fahrbereit.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“
Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten
Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten
Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Kommentare