Bundesgesundheitsminister Rösler beim Dreikönigstreffen

Gesundheitspolitik im Abendprogramm

Wildeshausen - STENUM (msi) · Selten war ein Dreikönigstreffen der FDP Ganderkesee so gut besucht wie die Veranstaltung am Freitagabend. Das große Interesse hatte auch einen besonderen Anlass. War doch Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler Ehrengast der Liberalen.

Und so versammelte sich fast die gesamte Kommunalpolitik im Saal des Landidyll-Hotels Backenköhler, auch Landrat Frank Eger war unter den Gästen. Die Bundestagsabgeordnete Angelika Brunkhorst, der FDP-Fraktionsvorsitzende im Landtag, Christian Dürr, und sein Amtskollege aus dem Kreistag, Ernst-August Bode, waren ebenso gekommen wie zahlreiche Parteimitglieder und politisch Interessierte.

Bevor Rösler Platz nahm, erspähte er Eilert Tantzen im Saal, eilte zum Ehrenvorsitzenden des FDP-Bezirks und begrüßte diesen.

„Gesundheitspolitik der Zukunft: Eigenverantwortung und Politik“ war Röslers Thema des Abends. „Wenn ich doch einmal zum Arzt muss, werde ich häufig auf die Gesundheitspolitik angesprochen. Da habe ich gleich an Rösler gedacht“, sagte die Ganderkeseer FDP-Vorsitzende Marion Daniel bei ihrer Begrüßung.

In freier Rede gab der Minister eine Beschreibung des deutschen Gesundheitssystems und erläuterte, welche Änderungen er vornehmen will. „Ich bin davon überzeugt, dass es in Deutschland kein strukturierteres System gibt als das Gesundheitssystem“, sagte Rösler. Es sei bis ins Detail geregelt, wer wann welche Leistung zu welchem Preis erhalte. Gleichzeitig vermittle das System Eindrücke einer Planwirtschaft. „Wir haben eine hohe Bürokratie, eine große Unzufriedenheit auf allen Seiten und fehlende Effizienz.“ Alle Beteiligten am Gesundheitssystem müssten die Kultur des Misstrauens verlassen. „Wir brauchen nicht nur weniger Bürokratie, wir brauchen eine andere Geisteshaltung“, betonte Rösler. Dazu gehöre auch, dass die ausufernden Dokumentationsaufgaben von Ärzten und Pflegepersonal eingeschränkt werden. Rösler machte jedoch deutlich, dass es nicht möglich sei, ein solch komplexes System wie das deutsche Gesundheitswesen sofort umzuwandeln.

Zuvor hatte sich Rösler in das Goldene Buch der Gemeinde Ganderkesee eingetragen. Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas begrüßte den Bundesgesundheitsminister gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden des Gemeinderates und dem Ratsvorsitzenden, Hans H. Hubmann,im Rathaus.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Winterlicher Hygge-Urlaub auf Fanø

Winterlicher Hygge-Urlaub auf Fanø

Den idealen Antrieb fürs Auto finden

Den idealen Antrieb fürs Auto finden

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Meistgelesene Artikel

Sattelzug landet im Vorgarten – Kirschlorbeer ist schon wieder hin

Sattelzug landet im Vorgarten – Kirschlorbeer ist schon wieder hin

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Vereine können Auto gewinnen

Vereine können Auto gewinnen

Kritik am Standort des Frauenhauses

Kritik am Standort des Frauenhauses

Kommentare