Gästeführerin Dette Zingler führt als schrullige Putzfrau durch Dötlingen / Individuelle Rundgänge

„Gestatten Plietsch – plietsch wie schlau“

Als Elise Plietsch führte Dette Zingler gestern eine Kohltour-Gruppe durch Dötlingen.

Dötlingen - (ts) · „Und dass Sie mir mein Tau gut straff halten und nicht in den Dreck hängen lassen. Das brauch‘ ich nämlich noch“, sagt Elise Plietsch.

Da Gästeführerin Dette Zingler gestern Nachmittag einfach nicht auftauchte, erklärte sich die schrullige Putzfrau des Dötlinger Püttenhuses spontan bereit, die Gruppe Lehrer aus Großenkneten durch das Künstlerdorf zu führen. Damit keiner verloren geht, sollten sich alle an einem Tau festhalten. „Es muss schließlich alles seine Ordnung haben“, so Plietsch.

Mit Putzkittel, Strumpfhosen in Schlangenmuster, Kopftuch und Pelzmantel hatte sie die Besucher zunächst begrüßt und mit erhobenen Zeigefinger gemahnt: „Wenn ich für Dette einspringe und Sie durch‘s Dorf führe, müssen Sie sich aber benehmen.“

In die Rolle der Elise Plietsch schlüpfte Dette Zingler gestern erst zum zweiten Mal. Im vergangenen Jahr ließ sie sich bei der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) in Großenkneten in 100 Stunden zur Gästeführerin ausbilden. Die Feuertaufe in Dötlingen bestand sie im Dezember, als sie die Mitarbeiter des Schützenhofs „Unter den Linden“ während ihrer Weihnachtsfeier im Putzfrauengewand durch Dötlingen führte. Seitdem können interessierte Gruppen Zingler alias Elise Plietsch für einen Rundgang buchen.

„Meine Oma hieß Elise, so kam ich auf den Vornamen“, berichtet Zingler. Und Plietsch? „Plietsch, wie furchtbar schlau“, antwortet sie. Das sei die Putzfrau nämlich. „Sie weiß alles, ist furchtbar neugierig und sehr auf Ordnung bedacht“, sagt Zingler, die während der Ausbildung nicht nur ihr Wissen über die Sehenswürdigkeiten erweiterte, sondern unter anderem auch in Rhetorik sowie Rechts- und Haftungsfragen geschult wurde.

An die Gruppe Lehrer, die ihre Kohltour in Dötlingen machten, verteilte Elise Plietsch erst einmal Bonbons. „Dann halten sie den Schnabel und man kann erzählen“, so Plietsch etwas flapsig. Und das tat die Putzfrau auch. Neben Wissenswertem über das Püttenhus gab es auch Infos über den Püttenbrunnen und -teich sowie den alten Friedhof und das Heuerhaus. Ebenfalls führte der große Dorfspaziergang zur Schule, dem Tabkenhof und der Dorfeiche. „Das dauert etwa anderthalb bis zwei Stunden“, schätzte Zingler vorher, die ganz individuell auf die Gruppen abgestimmte Führungen anbietet.

Wer eine Führung mit Elise Plietsch buchen möchte, kann sich bei Dette Zingler unter 04433/18048 oder bei der Gemeinde Dötlingen unter Tel. 04432/950112 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Meistgelesene Artikel

Bauschutt unter dem Parkplatz

Bauschutt unter dem Parkplatz

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Klaus Stark in der Rolle der Fortuna

Klaus Stark in der Rolle der Fortuna

„Ihr seid eine Risikogruppe“

„Ihr seid eine Risikogruppe“

Kommentare