Haushalts-Ansätze im Ausschuss abgesegnet

Geld für Wirtschaft, Tourismus und Sport

Mehr Geld gibt's 2010 für die Sportstättenförderung – das dürfte Fans (wie hier in Brettorf) und Aktive freuen.

Landkreis - (ck) · Nichts einzuwenden hatten die Mitglieder des Struktur- und Wirtschaftsausschusses gestern Nachmittag gegen die ihr Ressort betreffenden Haushaltsansätze für das kommende Jahr.

Unter anderem zählt dazu auch die Sportstättenförderung für Vereine in Form von Neubau und Sanierung ihrer Hallen und Plätze. Diese Gesamtsumme beläuft sich für 2010 auf 150 000 Euro – 2011 soll der Betrag jedoch auf das Doppelte ansteigen. Dieser Sprung veranlasste Thomas Schulze (CDU) zur Nachfrage. Kämmerer Carsten Harings erinnerte jedoch an den Grundsatzbeschluss des Kreistags zu Beginn der Wahlperiode, jährlich 150 000 Euro dafür bereit zu stellen – aber diesen Betrag aufzustocken, falls die Summe nicht ausreichen sollte. „Und dies zeichnet sich jetzt ab.“ 2012 und 2013 stehen wieder jeweils 150 000 Euro im Investitionsprogramm.

Rund 187 700 Euro finden sich 2010 zur Verbesserung der touristischen Attraktivität und Naherholungsqualität wieder – etwa für die Unterhaltung der Radwegeleitsysteme und Betreuung der regionalen Radfernwege. Hier darf der Landkreis mit Einnahmen rechnen, da die Kreishaus-Kollegen alle Verwaltungsaufgaben für den „Naturpark Wildeshauser Geest“ leisten. „Und weil 14 Kommunen und zwei weitere Landkreise diesem Zweckverband angehören, bekommen wir bei einem Aufwand von 66 000 Euro 99 200 Euro von ihnen zurück“, erklärte Erster Kreisrat Rolf Eilers.

Zur Betreuung und Koordination, vor allem aber zur Auszahlung verschiedener Zuschüsse der Wirtschaftsförderung plant die Kämmerei wie bisher. Auch hier hatten die Ausschuss-Mitglieder volles Vertrauen.

Insgesamt sprach Harings von einem zufrieden stellenden Ergebnishaushalt mit einem zwar bescheidenen Plus von 510 000 Euro, „aber besser als ausgeglichen“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Impfstoff fehlt und 2G-plus-Regel ab Mittwoch im Landkreis Oldenburg

Impfstoff fehlt und 2G-plus-Regel ab Mittwoch im Landkreis Oldenburg

Impfstoff fehlt und 2G-plus-Regel ab Mittwoch im Landkreis Oldenburg
Malteser setzen drittes mobiles Impfteam ein

Malteser setzen drittes mobiles Impfteam ein

Malteser setzen drittes mobiles Impfteam ein
Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen

Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen

Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen
Unfall auf A1: Autotransporter fährt auf Stauende auf - Autobahn bis in die Nacht gesperrt

Unfall auf A1: Autotransporter fährt auf Stauende auf - Autobahn bis in die Nacht gesperrt

Unfall auf A1: Autotransporter fährt auf Stauende auf - Autobahn bis in die Nacht gesperrt

Kommentare