169 Schüler nutzen Arbeitsgemeinschaften / Ausgabe von 55 Mensa-Essen wöchentlich

Ganztagsschulbetrieb neu organisiert

Er berichtete im Schulausschuss über die Resonanz auf die Ganztagsschulangebote: Rektor Peter Bilski.
+
Er berichtete im Schulausschuss über die Resonanz auf die Ganztagsschulangebote: Rektor Peter Bilski.

Harpstedt - Die Lehrerversorgung an der Haupt- und Realschule Harpstedt liege aktuell bei 100 Prozent, vermeldete der neue Rektor Peter Bilski am Donnerstag im Schulausschuss. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit der Kommune. „Mir ist von vielen Seiten bestätigt worden, dass die Samtgemeinde sehr viel für die Schulen tut.“

Bilski verriet, er sei mittlerweile Harpstedter Bürger. Den Ganztagsschulbetrieb habe er zusammen mit dem früheren Rektor Wolfgang Bleyer „neu organisiert“. Am Montagnachmittag liefen fünf Arbeitsgemeinschaften mit insgesamt 46 Schülern, am Mittwoch weitere fünf Angebote, die von 68 Jungen und Mädchen wahrgenommen würden. 55 Interessierte seien dienstags in Förder-AGs in Deutsch, Mathe und Englisch. Das Ganztagsangebot finde also bei insgesamt 169 Schülern – und damit bei etwa 41 Prozent – Anklang. „Es wird sehr gut angenommen“, resümierte Bilski.

55 Mensa-Essen würden pro Woche ausgegeben, davon 40 von montags bis mittwochs, zehn am Donnerstag und fünf am Freitag. „Ich hoffe, dass wir das noch steigern können“, sagte der Rektor. „Gut ist der Anbieter nicht“, beklagte Irene Kolb (Grüne). „Wir sollten schauen, ob es einen besseren gibt“, sagte sie – in dem Wissen, dass dies, wie auch Samtgemeindebürgermeister Uwe Cordes nicht verhehlte, mit Schwierigkeiten behaftet ist.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimme nicht immer; manchmal sei der Preis stimmig, manchmal fragwürdig, so Kolb. Auch die Qualität ist nach ihrer Ansicht verbesserungsbedürftig.

So schlecht könne das Essen gar nicht sein, schaltete sich Haupt- und Realschul-Hausmeister Peter Sparkuhl in die Diskussion ein. Schon morgens um 8 Uhr verkaufe der Anbieter am Kiosk zuhauf Schnitzelbrötchen. „Der Snackbereich stimmt, der Mittagessenbereich aber nicht“, erwiderte Irene Kolb. Uwe Cordes will nun noch einmal Rücksprache mit dem Anbieter halten.

Die Anzahl der verkauften Mensa-Essen sei gestiegen, vermeldete Peter Bilski. Beschwerden seien ihm noch nicht zu Ohren gekommen. · boh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Brettorfer Flugzeughersteller Flywhale Aircraft ist zahlungsunfähig

Brettorfer Flugzeughersteller Flywhale Aircraft ist zahlungsunfähig

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Kommentare