regioVHS Ganderkesee/Hude/Harpstedt stellt das Frühjahrsprogramm 2020 vor

Yoga, Häkeln, Einplatinencomputer

Gut gelaunt bei der Sache: regioVHS-Leiter Andreas Lembeck (vorne) und sein Team präsentieren in Ganderkesee das neue Programmheft und die neuen Angebote für Erzieher im kommenden Semester. Foto: Franitza

Ganderkesee/Landkreis – Wer im Laufe des vergangenen Jahres ein Kursangebot der regioVHS genutzt hat, dem flattert ab heute das neue Programm der Volkshochschule in den Briefkasten – immerhin sind das 4 600 Stück der rund 8 000 Exemplare starken Auflage: Auf 100 Seiten stellen die Ganderkeseer (die gleichermaßen in den Gemeinden Hude und Harpstedt tätig sind) ihre neue Angeboten aus den fünf großen Themengebieten (Gesundheit, Kreativität, Gesellschaft, Beruf und Technik sowie Sprachen) vor.

„Aber da sind nicht alle Kurse drin“, sagte regioVHS-Leiter Andreas Lembeck während der Vorstellung des neuen Programmheftes am Montagvormittag in Ganderkesee. Grund sei die Seitenbeschränkung für die gedruckte Variante: Gleichwohl haben es 316 Angebote in das DIN-A5-Heft geschafft. 490 finden sich derzeit in der Datenbank der VHS – ein paar weitere kommen noch hinzu – und lassen sich über das Internet abrufen sowie buchen. „Die Frage kommt immer wieder“, berichtet Lembeck weiter, „deswegen weisen wir an dieser Stelle noch einmal darauf hin.“

Wer nichts in der gedruckten Auflistung findet, solle getrost auf die Online-Variante zurückgreifen. Und selbst wenn das Wunschangebot dort ausgebucht sein sollte, sei es sinnvoll, sich dennoch anzumelden: „Es sagen immer wieder Leute ab“, erläutert Lisa Guenter, pädagogische Mitarbeiterin der regioVHS. Werden Plätze frei, rückt der nächste auf und werde gegebenenfalls angerufen. „Dabei gilt das Windhundprinzip“, ergänzt Hermann Konermann, der stellvertretende Leiter der Bildungseinrichtung. Mit anderen Worten: Wer zuerst kommt, lernt zuerst.

61 Angebote, also rund 20 Prozent der im Heft aufgeführten, seien ganz neu im Angebot. Die Gesamtzahl sei mit rund 500 jedoch weitestgehend gleichgeblieben, so Lembeck. Wann und warum ein Kurs „zündet“, und beim Publikum gut ankommt, sei nach wie vor ein Rätsel: „Es kann sein, dass ein Kurs drei oder viermal abgesagt werden muss, und beim fünften Mal wird er wegen Überfüllung geschlossen“, weiß Konermann. Nach wie vor sei der Gesundheitsbereich der beliebteste, sagt Lembeck, „das spiegelt sich so aber nicht im Programmheft wieder“. Künftig wolle er die Zusammenarbeit mit Vereinen und Organisationen aus Ganderkesee, etwa dem Seniorenbeirat oder dem Kinderhilfswerk „Terre des hommes“, weiter ausbauen. Für das Frühjahr kündigte er als Themenschwerpunkt den 75. Jahrestag des Kriegsendes an.

Stehen die regulären Kurse im VHS-Programm allen Interessierten offen, richtet sich die Angebote in einem ebenfalls neu erschienenen Faltblatt an eine ganz spezielle Klientel: Betreuer in Kindertagesstätten und der Tagespflege. „Es gibt in Ganderkesee 22 Kitas“, sagt Guenter. Abgesehen von eigenem Interesse seien diese Fachkräfte auf eine regelmäßige Fortbildung angewiesen. Da sei es doch nur recht und billig, wenn sie für Angebote nicht in große Städte fahren müssen.  fra

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Meistgelesene Artikel

Minister Lies kommt zum Klimaschutzforum

Minister Lies kommt zum Klimaschutzforum

„hanseSWINGproject“ tritt auf

„hanseSWINGproject“ tritt auf

Gutachter: Blutbuche ist vital und schützenswert

Gutachter: Blutbuche ist vital und schützenswert

Windböe drückt Lastzug in Planke

Windböe drückt Lastzug in Planke

Kommentare