Einladung an alle Plattsnacker

Sechste „Grode Plattdüütsche Week“ im November - Keno Veith zu Gast

+
Bald im plattdeutschen Talk in Ganderkesee: Keno Veith, Treckerfahrer, Ostfriese und Youtube-Star.

Ganderkesee - Für Ganderkesee wird es die sechste „Grode Plattdüütsche Week“, für die beiden Mitorganisatoren Angela Hillen und Dirk Wieting allerdings die letzte Veranstaltung sein, die sie im Ganterort auf die Beine stellen.

Wieting gibt zudem sein Amt als Plattdeutschbeauftragter der Gemeinde Ganderkesee zum Ende des Jahres auf. Bis dahin erwartet junge wie alte Freunde des Plattdeutschen aber noch ein buntes Programm. Besonderer Höhepunkt in diesem Jahr wird neben der Gala ein neues Projekt in Zusammenarbeit mit der Musikschule Ganderkesee sein.

Es wird das elfte Festival für die niederdeutsche Sprache sein, die vom 9. bis 17. November in Ganderkesee buchstäblich über die Bühne geht. Die „kleine“ und die „große“ Woche wechseln sich im jährlichen Turnus ab. „Erster Höhepunkt wird die Verleihung des ,PlattGanters’ am 9. November im Rathaus sein“, verrät Wieting. Wer der diesjährige Preisträger sein wird, bleibt natürlich vorerst geheim, die Jury hat schon einmal getagt. Als Moderatorin haben die Ganderkeseer die Schauspielerin und „Platt-Botschafterin“ Sabine Kaack gewinnen können.

„Alle großen Namen in dem Bereich waren schon einmal bei uns“, blicken Hillen, Wieting, und Maike Saafeld von der Gemeindeverwaltung (als dritte im Organisatoren-Bund) zufrieden zurück. Einzige Ausnahme, so Wieting, sei Ina Müller – „aber die ist zu teuer für uns“. Darüber hinaus sei es inzwischen schon so, dass die Künstler anfragen, ob sie in Ganderkesee bei der plattdeutschen Woche auftreten dürfen.

„Koffie, Koken, Kortgeschichten“ lädt wieder ein

Großer Beliebtheit hat sich in den vergangenen Jahren die Veranstaltung „Koffie, Koken, Kortgeschichten“ erfreut. Bei dem namengebenden Kaffee und Kuchen tragen die „Plattsnacker“-Gruppen der Gemeinde am 14. November ihre besten Geschichten vor. Zentrale Veranstaltung wird aber die große „GalaPlatte“ am 17. November sein. 

Moderiert von Mitorganisatorin Hillen, die ebenfalls Plattdeutsch-Beauftragte des Landkreises Oldenburg ist, warten viel Musik und Wortwitz auf die Besucher. Und dies unter anderem in Form des Musiker-Duos Klaus Hinrichsen und Lui Jäger. Bekannte Musical-Melodien, allerdings in leicht veränderter Form, geben dann Nina Arena und Rüdiger Engel zum Besten.

Carsten Schulte (vorne links) und Jan Frerichs von der Musikschule zeichnen für das Musikprojekt „PlattSlag“ verantwortlich. Angela Hillen, Dirk Wieting und Maike Saalfeld (hinten, von links) organisieren das Festival in Ganderkesee 

Nicht nur das jüngere Publikum dürften die Poetry-Slammer Annika Blancke und Helge Albrecht mit ihren witzigen und wortgewandten Kommentaren zu allen Themen des Lebens ansprechen. Albrecht ist unter anderem aus der Reihe „Hör mal ‘n beten to“ des NDR-Radios bekannt. Spitzzüngig dürften dann ebenfalls die Beiträge des Beschwerdechors „De Meckerkring“ aus Bad Zwischenahn sein.

Ein Youtube-Video hat seinerzeit Keno Veith bekannt gemacht – und sein Leben verändert. Im Talk mit Angela Hillen berichtet der Ostfriese sicherlich nicht nur über das Treckerfahren und Plattsnacken.

Ihren großen Auftritt werden dann die Kinder und Jugendlichen des Projekts „PlattSlag“ haben: Zusammen mit Carsten Schulte und Jan Frerichs präsentieren die jungen Musiker und Sänger, was sie in der vorangegangenen Woche erarbeitet haben. Ein Musikstück einer bekannten deutschen Band (die gerne auch mal auf Platt singt), ein traditionelles plattdeutsches Lied in neuem Gewand, und ein Chart-Hit, der ins Plattdeutsche übersetzt wurde. 

Auch Kinder und Jugendliche sollen an der Woche beteiligt werden

Fester Bestandteil der „Week“ ist zudem ein Jugendprogramm, das die Kinder an Schulen und Kitas altersgerecht mit der Sprache vertraut macht.

Einen kleinen Vorgeschmack können alle Interessierten schon am 1. September erhalten: Dann verkaufen Hillen, Saalfeld und Wieting im alten Rathaus Karten für alle Veranstaltungen des Festivals zum Sonderpreis von 30 Euro (regulärer Preis: 33 Euro). Plattsnacken ist dabei ausdrücklich erwünscht. Danach sind die Tickets bei der regioVHS erhältlich.

Anmeldungen für das kostenlose Musikprojekt „PlattSlag“ für Schüler der Klassen fünf bis zwölf sind bis zum 24. August unter der E-Mail-Adresse m.saalfeld@ganderkesee.de möglich, oder telefonisch unter der Rufnummer 04222/44610.  

fra

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

EU will neuen Anlauf beim Brexit

EU will neuen Anlauf beim Brexit

Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund

Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Meistgelesene Artikel

Stammzellen-Spende: „Ich finde, jeder gesunde Mensch sollte mitmachen“

Stammzellen-Spende: „Ich finde, jeder gesunde Mensch sollte mitmachen“

19-Jähriger bespuckt Bundespolizisten und wird verhaftet

19-Jähriger bespuckt Bundespolizisten und wird verhaftet

Taucher bergen Abfall aus Badesee in Westrittrum

Taucher bergen Abfall aus Badesee in Westrittrum

Anlieger „An der Flachsbäke“ wehren sich gegen Ausbau

Anlieger „An der Flachsbäke“ wehren sich gegen Ausbau

Kommentare