Polizei sucht Zeugen

Unbekannter befriedigt sich vor 18-Jährigen im Zug 

Ganderkesee - Ein bislang unbekannter Mann hat sich am frühen Samstagmorgen in einem Zug der Nordwestbahn zwischen Bremen und Oldenburg vor zwei jungen Frauen entblößt und sich selbst befriedigt.

Die beiden 18-jährigen Schülerinnen saßen im Bereich der Ausstiegstür und WC-Anlage des Zuges, teilt die Bundespolizei mit. Gegen 5.30 Uhr lief der Mann zunächst an den beiden 18-Jährigen vorbei und beäugte sie laut Zeugenaussagen „komisch“. 

Kurz bevor der Zug in Hoykenkamp anhielt, befriedigte sich der  Unbekannte vor den Augen der jungen Frauen bei geöffneter Hose selbst. Nach dem Halt des Zuges stieg der Mann aus und stellte sich auf den Bahnsteig direkt vor das Fenster der beiden jungen Frauen. Dort manipulierte er, bis zur Abfahrt des Zuges, weiter an seinem Geschlechtsteil. 

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: Etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt, normale Statur, blonde Haare, blaue Jeans, dunkle Jacke, beige Adidas-Schuhe. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde gegen den bislang noch unbekannten Mann eingeleitet. Hinweise werden an die Bundespolizei in Oldenburg unter Telefon 0441/21838-0 erbeten.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

EU will Flüchtlings-Kooperation mit Kairo

EU will Flüchtlings-Kooperation mit Kairo

Wie kann man Gräber schön und frostfest schmücken?

Wie kann man Gräber schön und frostfest schmücken?

Juncker deutet Bewegung im EU-Migrationsstreit an

Juncker deutet Bewegung im EU-Migrationsstreit an

Hoffenheim verpasst Premierensieg: 2:2 gegen Donezk

Hoffenheim verpasst Premierensieg: 2:2 gegen Donezk

Meistgelesene Artikel

„Was, wenn hier ein Kind überrollt wird?“

„Was, wenn hier ein Kind überrollt wird?“

Mann in Oldenburg mit Axt angegriffen

Mann in Oldenburg mit Axt angegriffen

Stellplatz für Wohnmobile wächst weiter

Stellplatz für Wohnmobile wächst weiter

Stadt plant neue Richtlinie für Baugrundstücksvergabe

Stadt plant neue Richtlinie für Baugrundstücksvergabe

Kommentare