RegioVHS stellt ihr Kulturprogramm für das erste Halbjahr dieses Jahres vor

Mode-Mysterien, Klassik am Klavier und Pariser Nächte

+
Artem Yasynskyy spielt klassische Stücke am Klavier.

Ganderkesee - Vielfalt zeichnet das Kulturprogramm der regioVHS-Ganderkesee-Hude im ersten Halbjahr 2016 aus. Der Schwerpunkt liegt auf der Musik, aber auch Reisevorträge, bildende Kunst und historische Berichte kommen nicht zu kurz. Ebenso spielt die Mode eine große Rolle. Dozentin Sabine Krüger will ein paar Mysterien der Modeindustrie lüften, zum Beispiel warum Frauen auf andere Farben stehen als Männer – zum Beispiel Rosa.

Krüger informiert ihre Zuhörer am Donnerstag, 21. April, von 19.30 bis 22 Uhr im Kulturhaus Müller, Ring 24, in Ganderkesee darüber, wie Farbtrends in der Modeindustrie entstehen und wie Farben auf das Unterbewusstsein wirken. Der Vortrag trägt den Titel „Bunt sind alle meine Kleider: Wie kam die Farbe in die Mode?“

Die Delmenhorster Designerin widmet sich noch an zwei weiteren Abenden ihrem Fachgebiet. Am Donnerstag, 3. März, stellt sie von 19.30 bis 22 Uhr „Modebetrachtungen reisender Frauen“ vor. Und unter dem Titel „Zum Fleische des Königs“ beleuchtet Krüger den Sonnenkönig Ludwig XIV. und die Moden am Hofe von Versailles. Die französische Stadt sei ein Modezentrum für ganz Europa gewesen. Hinter den Mauern hätten aber strenge Regeln gegolten. „Da ging es nicht immer lustig zu!“, so die Referentin, die „aus dem Nähkästchen plaudern“ will. Beide Vorträge sind im Kulturhaus Müller geplant.

Aufs Plaudern verzichtet Artem Yasynskyy und lässt stattdessen die Musik sprechen. Der Pianist bietet am Dienstag, 26. April, von 19.30 bis 21.45 Uhr Klavierkunst auf höchstem Niveau, heißt es in der Ankündigung. Stücke von Mozart, Brahms und Prokofieff will der gebürtige Ukrainer im Kulturhaus Müller spielen.

Gleich zweimal ist der Jazz-Trompeter Uli Beckerhoff am Start. Er tritt am Sonntag, 14. Februar, mit seinem Quartett aus jungen Musikern von 17 bis 19.15 Uhr in der St. Katharinenkirche in Schönemoor auf. Zudem unterstützt er den Kunsthistoriker Detlef Stein am Mittwoch, 23. März, von 19.30 bis 21.45 Uhr bei dessen Vortrag über „Pariser Nächte – eine musikalische und kunsthistorische Interpretation der Belle Epoque“ im Kulturhaus Müller. Das Nachtleben der Metropole sei nach dem Ersten Weltkrieg wieder erwacht, heißt es in der Ankündigung. Und das in einer nie da gewesenen Intensität. Passend zu den Beispielen Pariser Künstler aus den 20er-Jahren spielt Beckerhoff Jazz-Musik.

Anmeldungen für alle Veranstaltungen sind unter Tel. 04222/44444 oder per E-Mail an anmeldung@regio.vhs.de möglich. Das gesamte Programm der VHS liegt auch in Supermärkten oder Banken im Landkreis aus und ist im Internet einsehbar.

bor

www.regiovhs.de

Mehr zum Thema:

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare