regioVHS Ganderkesee, Hude und Harpstedt stellt neues Programmheft vor

Im Herbst steht das Herz im Mittelpunkt

+
Manuela Schöne (3.v.r.), Rolf Schütze und sein Team stellten gestern das neue Programm der regioVHS vor.

Ganderkesee - Rund 560 Kurse und Veranstaltungen bietet die regioVHS im Herbstsemester an. Am Dienstag stellte die Volkshochschule für die Gemeinden Ganderkesee, Hude und Harpstedt das neue, rund 150 Seiten umfassende Programmheft vor.

„Sei herzlich!“ heißt es auf der Titelseite der Broschüre. Damit verweisen VHS-Direktor Rolf Schütze und seine Kollegen auf einen thematischen Schwerpunkt. In Kooperation mit dem TSV Ganderkesee wird es im September vielfältige Schnupper- und Kennenlernangebote rund um das Thema Herz geben. Höhepunkt ist ein Aktionstag am Sonntag, 20. September, mit Aufführungen, Vorträgen und Mitmachangeboten in und vor dem Haus der regioVHS an der Rathausstraße 24 in Ganderkesee.

Doch auch ansonsten verspricht Schütze ein Programm „voll mit neuen Ideen, aber auch bewährten Aktivitäten“. Er selbst freut sich vor allem auf den Vortragsabend mit Joachim Schuster. Der bremische SPD-Politiker ist Mitglied des Europäischen Parlaments und informiert am Dienstag, 19. November, im Kulturhaus Müller, Ring 24, über Inhalte und Gefahren des transatlantischen Freihandelsabkommens TTIP.

Auf eine weitere Besonderheit im Herbstsemester machte Manuela Schöne, Klimaschutzbeauftragte des Landkreises Oldenburg, aufmerksam: Anlässlich der UN-Klimakonferenz in Paris gibt es eine internationale Pilger-Wanderung vom Nordkap bis in die französische Hauptstadt. Die Strecke führt auch durch den Landkreis Oldenburg (wir berichteten). Interessierte sind eingeladen, sich am Montag, 5. Oktober, in Harpstedt auf den Weg zu einer etwa 15 Kilometer langen Wanderung nach Wildeshausen zu machen. Für die Pilgergruppe der regioVHS werden Anmeldungen noch bis zum 30. September unter Tel. 04222/ 44444 entgegengenommen.

Etwa 13 Prozent der Kurse und Veranstaltungen in dem Programm sind neu, berichtet Schützes Stellvertreter Hermann Konermann. Darunter sind auch bekannte Inhalte, die neu konzipiert wurden. Die Volkshochschule setze vermehrt auf eine „Verzahnung von klassischen Angeboten mit praktischen Anwendungsmöglichkeiten“, so Konermann – zum Beispiel die Verbindung eines Seminars über Fotografie mit einer Exkursion zum Riensberger Friedhof in Bremen am 31. Oktober. Dabei versuchen die Teilnehmer, verschiedene Grabstätten von zum Teil bekannten Persönlichkeiten interessant in Szene zu setzen und dabei auch die sich im Laufe der Jahrzehnte verändernde Trauerkultur zu berücksichtigen.

ten

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare