Neue Einrichtung für historisches Gebäude

Ausbau des Akademiehauses am Umweltzentrum fertiggestellt

Martin Brinkmann, Marina Becker-Kückens, Carsten Harings, Alice Gerken  sowie Axel Jahnz stehen vor dem Akademiehaus.
+
Freuen sich, dass das historische Gebäude neu genutzt werden kann: Martin Brinkmann (Vorstand des RUZ, v.l.), Marina Becker-Kückens (Geschäftsführerin), Carsten Harings (Landrat des Landkreises ), Alice Gerken (Bügermeisterin der Gemeinde Ganderkesee) sowie Axel Jahnz (Oberbürgermeister der Stadt Delmenhorst).

Alles rund um die vier Elemente und um das Thema Energie können ab sofort Kinder im neuen Akademiehaus am Regionalen Umweltzentrum in Hollen (RUZ) in der Gemeinde Ganderkesee lernen – denn der Umbau des neuen Akademiehauses ist nach einjähriger Bauphase abgeschlossen. Obwohl das Gebäude schon in Teilen seit Juni genutzt wurde, „ist es ein wichtiges Anliegen gewesen, alle Förderer noch einmal einzuladen“, erklärt Marina Becker-Kückens, Geschäftsführerin des RUZ, am Donnerstag zur offiziellen Einweihung.

Hollen – „Es ist toll, wie sehr uns die Gemeinden und der Landkreis unterstützt haben“, erzählt die Geschäftsführerin weiter. Neben dem Gebäude, das die Gantergemeinde dem RUZ zur Verfügung stellte, habe die Stadt Delmenhorst mit 100 000 Euro und der Landkreis mit 120 000 Euro den Ausbau gefördert. Die Regionalförderung „Leader“ steuerte ebenso 100 000 Euro bei, womit die Sanierungskosten komplett von Dritten getragen werden konnten. Ende 2019 seien alle Gelder der Kommunen bewilligt worden.

„Dass Sie so viel Unterstützung erhalten haben, kommt nicht von ungefähr“, berichtet Landrat Carsten Harings. „Sie können das ruhig als Wertschätzung ihrer großartigen Arbeit betrachten.“ Axel Jahnz, Oberbürgermeister Delmenhorsts, fügte lobend hinzu: „Auch wenn wir drei bald alle nicht mehr im Amt sind, machen Sie sich weiter mit ihrer Begeisterung bemerkbar.“

Seit Jahren herrschte Platzmangel

Eine Erweiterung des Geländes sei jedoch dringend nötig gewesen. Seit Jahren herrschte ein Platzmangel und es sei überlegt worden, wie man dem Herr werden könne, so Becker-Kückens weiter. „Zuerst hatten wir Pläne für einen Neubau. Dann haben wir niedersächsische Landesmittel beantragt, diese aber nicht bekommen.“ Ein Nachbar habe Becker-Kückens angesprochen, wieso das RUZ nicht das kleine bestehende Gebäude auf dem Gelände nutze, was ohnehin dort stehe. „Und ehrlicherweise waren wir da schon immer scharf drauf“, gesteht sie. Die Gemeinde Ganderkesee habe das Gebäude jedoch als Flüchtlingsunterkunft genutzt.

„Das war aber ohnehin nicht die beste Lösung“, meint Alice Gerken, Bürgermeisterin der Gantergemeinde. „Hier gibt es wenig Infrastruktur. Das ist nicht optimal, um hier zu leben.“ Nachdem die Geflüchteten in Ganderkesee untergekommen sind, schenkte die Gemeinde dem RUZ das Gebäude.

Lange Historie des Akademiehauses

Dass das Haus eine lange Historie hat, erzählt Martin Brinkmann, Vorstand des RUZ. „Gebaut wurde es in den 1930er-Jahren von Nazis. Die ganze Anlage hier war eine Funkstation, da wir uns auf einen Hügel befinden.“ Aus diesem Grund sei dort die Flugabwehr für Delmenhorst organisiert worden. Das Akademiehaus sei als Wohnung der Soldaten genutzt worden. Später ist eine Uhrenfabrik auf das Gelände gekommen. „Der Geschäftsführer hat hier gewohnt, bis die Produktion ungezogen ist.“ Anschließend war es seit den 1980er-Jahren eine Unterkunft für geflüchtete Menschen.

Nun befinden sich im Erdgeschoss Räume, in denen die Kinder lernen und Interessantes rund um naturwissenschaftliche Themen lernen können. „Im Obergeschoss konnten wir eine Wohngemeinschaft einrichten, um so deutschlandweit Interessierte an Bundesfreiwilligendiensten eine Bleibe anbieten zu können“, berichtet die Geschäftsführerin stolz. Zudem ist ein großer Konferenzraum entstanden, den Vereine aus der Umgebung mieten können. „Es ist ein tolles, altes Gebäude und wir freuen uns, dass es nun vielerlei genutzt werden kann“, so Becker-Kückens abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Meistgelesene Artikel

„2G-Regel wäre der Todesstoß für den Handel“

„2G-Regel wäre der Todesstoß für den Handel“

„2G-Regel wäre der Todesstoß für den Handel“
Neues Grundstück für Grashorn

Neues Grundstück für Grashorn

Neues Grundstück für Grashorn
Kreuzungsbereich Bahnhofstraße wird voll gesperrt

Kreuzungsbereich Bahnhofstraße wird voll gesperrt

Kreuzungsbereich Bahnhofstraße wird voll gesperrt
Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk

Kommentare