Kulturprogramm der regioVHS: Vier Kabarettisten und zahlreiche weitere Veranstaltungen locken nach Ganderkesee

Von Kleinkunst über Kino bis zu Konzerten

+
Wiebke Steinmetz, Sabine Krüger und Bernd Vieregge freuen sich auf den Start des neuen Kulturprogramms.

Ganderkesee - Von Karsten Tenbrink. Ein kritischer Blick auf die Nachrichten, ein Plädoyer für Entschleunigung, Nachhilfe in Sachen „Männerfreundschaft“ und eine Auseinandersetzung mit alltäglichem Rassismus – um diese Themen kreist das neue Kleinkunstprogramm der regioVHS. Und das ist nur ein kleiner Teil dessen, was in Sachen Kultur in den kommenden Monaten in Ganderkesee geboten wird.

Von einem Kabarettisten erwartet das Publikum in der Regel keine guten Nachrichten. Und auch, wenn der Name seines Programms zunächst etwas anderes vermuten lässt: Uli Masuth wird mit dieser Tradition nicht brechen. Mit beißender Ironie und scharfem Sarkasmus seziert er das Zeitgeschehen, und präsentiert seine Gedanken zu Ukraine-Krise, Geheimdienst-Affäre und vielen anderen Themen mit ruhiger Stimme, zum Teil unterlegt mit sanften Klavierklängen. Masuths Programm „Und jetzt die gute Nachricht“ bildet am 24. September den Auftakt der Kabarett-Reihe, die jeweils donnerstags um 20 Uhr in der Mensa der Oberschule in Ganderkesee, Am Steinacker 9, über die Bühne geht.

Weiter geht es am 22. Oktober mit Henning Schmidtke – aber langsam. Denn Schmidtke plädiert dafür, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen, sich Zeit zu nehmen und nicht nehmen zu lassen durch Arbeitsdruck und Freizeitstress. Wer unter dem immer häufiger auftretenden Burnout-Syndrom leidet, dessen Körper sei wenigstens intelligent genug, sich diesem Irrsinn zu versperren. Andernfalls werde der Gestresste zum „Hetzkasper – zu blöd für Burnout“, so auch der Titel seines Programms. Mal lädt Schmidtke zum Nachdenken über das sich immer schneller drehende Hamsterrad des modernen Lebens ein, mal treibt er einzelne Auswüchse dieses Phänomens humorvoll auf die Spitze. Und darüber hinaus ist der Niedersachse ein Virtuose am Klavier, verspricht Wiebke Steinmetz von der regioVHS.

Das Programm „Männerfreundschaft“ von Alvaro Solar am 12. November sollten sich vor allem Frauen anschauen, die schon immer wissen wollten, was es mit diesem legendären Beziehungsgeflecht auf sich hat. Aber auch das männliche Publikum wird an seiner „Entlarvung“ Spaß haben. Das Thema „Unterschiede zwischen Mann und Frau“ ist zwar so etwas wie der Evergreen der Humoristen, doch der in Chile geborene und in Bremen beheimatete Solar hat einen recht originellen Ansatz gefunden: Umrahmt von schönen Songs stellt er einige Prototypen des männlichen Beziehungskosmos vor und erklärt, weshalb sie aufeinander angewiesen sind. „Man geht hinterher raus und versteht die Männer ein bisschen besser“, sagt Steinmetz.

Provokant und amüsant geht am 3. Dezember Marius Jung mit alltäglichem Rassismus um. Der in Trier geborene Sohn einer Deutschen und eines schwarzen US-Soldaten kann dabei auf zahlreiche eigene Erfahrungen zurückgreifen. „Singen können die alle – Vom Neger zum Maximalpigmentierten“ nennt sich sein Programm. Neben diversen Klischees nimmt er auch die Befangenheit aufs Korn, die durch übertriebene politische Korrektheit entsteht.

Zudem bietet das Programm der regioVHS einen bunten Strauß an Veranstaltungen im Kulturhaus Müller. Unter anderem zeigt Hobbyfilmer Bernd Vieregge seine Werke im Kulturkino, Sabine Jünemann lädt zu Literaturabenden ein, Pianist Stefan Lindemann setzt seine Concerto-Reihe fort und auch die vhs.Universität ist wieder dabei. Neben der Krimi-Nacht mit Rose Gerdts-Schiffler, die ihre „Dornenkinder“ vorstellt, gibt es die Jazzlounge, Kulturabende und zahlreiche Vorträge, zum Beispiel von Sabine Krüger über „Mode zwischen Berlin und Hollywood“ in den 30er-Jahren.

Mehr zum Thema:

Sieben Festnahmen nach Terroranschlag von London

Sieben Festnahmen nach Terroranschlag von London

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare