Kleintransporter und Lastwagen kollidieren frontal

+

Ganderkesee - Ein 7,5-Tonnen-Lastwagen und ein Kleintransporter sind am Montag gegen 16.20 Uhr auf der Kimmer Landstraße in der Gemeinde Ganderkesee frontal ineinander gefahren.

Ersten Erkenntnissen zufolge sind beide Fahrer schwer verletzt. Die Aufprallwucht war so heftig, dass sich beide Fahrzeuge ineinander verkeilten. Deswegen rückte auch die Feuerwehr an. Der Lastwagen musste zuerst mittels einer Seilwinde von einem der Fahrzeuge der Brandschützer vom Kleintransporter weggezogen werden. Erst dann konnte dessen eingeklemmter Fahrer befreit werden – die Feuerwehr musste ihn aufwendig herausschneiden, bevor er in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Der Lkw-Fahrer kam in eine andere Klinik. Laut ersten Ergebnissen der polizeilichen Ermittlung hatte dieser, als er von der Autobahnabfahrt nach links auf die Kimmer Straße Richtung Dingstede auffahren wollte, den entgegenkommenden Kleintransporter übersehen. Weitere Informationen, etwa zur Schadenshöhe oder dem Alter der beteiligten Fahrer, waren noch nicht zu erhalten. Die Polizisten sperrten die Unfallstelle nach dem Zusammenstoß für weitere Untersuchungen komplett ab und leiteten den Verkehr um.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Werder im Hansezelt auf dem Freimarkt

Werder im Hansezelt auf dem Freimarkt

Meistgelesene Artikel

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Flüchtlings- und Migrantenfrauen lernen in Ahlhorn Radfahren

Flüchtlings- und Migrantenfrauen lernen in Ahlhorn Radfahren

Kommentare