Wer kennt die Hündin?

Pitbull an Raststätte ausgesetzt

+
Die Polizei such den Halter dieser Hündin.

Hasbruch - Eine Hündin wurde an einer Raststätte an der Autobahn 28 bei Hasbruch ausgesetzt. Die Polizei sucht nun ihre Besitzer.

Eine niederländischen Reisegruppe hat dem Personal der Rastanlage Hasbruch (A 28, Fahrtrichtung Bremen) am Samstagabend eine etwa 7 Jahre alte braune Pitbullhündin übergeben, teil die Polizei mit. Das Tier war im Randbereich eines nahe gelegenen Waldstückes an einen Baum angebunden.

Gegen 20.30 Uhr wurde eine Streife der Autobahnpolizei Ahlhorn zu dem Rastplatz gerufen. Das Raststättenpersonal erläuterte den eingesetzten Beamten die Situation. Es wird davon ausgegangen, dass die Hündin ausgesetzt wurde. Das Tier macht insgesamt einen sehr gut gepflegten Eindruck, sagt ein Polizeisprecher. Sie ist mit einem Lederhalsband versehen und war mit einer Lederleine an den Baum gebunden worden. Eine Steuermarke haben die Beamten nicht entdeckt.

Die Hündin wurde dem Tierheim in Ganderkesee-Bergedorf übergeben. Personen, die Hinweise auf den Hundehalter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 04222/94460 zu melden.

jom

Mehr zum Thema:

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Feuer bei der Feuerwehr richtet Millionenschaden an

Feuer bei der Feuerwehr richtet Millionenschaden an

Kombi im Offroad-Look: Dacia Logan MCV Stepway

Kombi im Offroad-Look: Dacia Logan MCV Stepway

Meistgelesene Artikel

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Nach Unfall: Vollsperrung der A29 wieder aufgehoben

Nach Unfall: Vollsperrung der A29 wieder aufgehoben

Pietätvoller Neubeginn

Pietätvoller Neubeginn

Zwei Alarme für Feuerwehr

Zwei Alarme für Feuerwehr

Kommentare