Gemeinde beklagt übermäßige Mitnahme

Tüten für Hundekot in Ganderkesee begehrt

+
Eigentlich sollten die Hundekot-Tüten die Hinterlassenschaften der Tiere aufnehmen. Doch in der Ganderkesee klappt das nicht so recht. Symbolfoto: dpa

Ganderkesee - Offenbar weit über die natürlichen Bedürfnisse ihres Hundes hinaus haben Tierhalter kostenlose Tüten für Hundekot aus den Spendern in Ganderkesee entnommen, teilte die Gemeinde nun mit. Der Kommunalservice „NordWest“, der die Stationen regelmäßig neu bestückt, musste feststellen, dass einige Tütenspender bereits am Folgetag komplett geleert waren.

Die Gemeindeverwaltung appelliert an die Hundehalter, „künftig die Tüten nur noch in der fürs folgende ‚Geschäft‘ notwendigen Anzahl zu entnehmen“. Nur so könne das Modell der kostenlosen Hundekot-Tüten weiterhin Bestand haben und der öffentliche Raum entsprechend von Hinterlassenschaften verschont werden, heißt es in der Mitteilung.

Dieser ist auch ein Zitat des römischen Philosophen Seneca angefügt: „Die natürlichen Bedürfnisse haben ihre Grenzen, die aus einem Wahn entstandenen finden kein Ende.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Machtkampf: Zahl der Todesopfer in Venezuela steigt auf 100

Machtkampf: Zahl der Todesopfer in Venezuela steigt auf 100

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt

Meistgelesene Artikel

Ferien sind nur ein Vorwand – Fahrradshop muss schließen

Ferien sind nur ein Vorwand – Fahrradshop muss schließen

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Kommentare