Ganderkesee - Radtouren der besonderen Art

Radtouren der besonderen Art

Ganderkesee - Unter dem Titel „Ich fahr´ so gerne Rad“ startet am Montag, 31. August, wieder das Kulturkino in Ganderkesee. Ab 19.30 Uhr werden im Kulturhaus Müller drei Filme zu diesem Thema gezeigt.

Den Anfang macht „Der Nordostseekanal von West nach Ost“. Der Film von Bernd Vieregge handelt von der meist befahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt, die sich auch bequem per Fahrrad abfahren lässt. Fast ausschließlich direkt entlang des Ufers führt ein gepflasterter Radweg von Brunsbüttel nach Kiel. Auf der Tour gibt es eine Menge zu entdecken. Anschließend folgt ein weiterer Film von Vieregge namens „Der Pilgerweg“.

Im vergangenen Jahr wurde der Pilgerweg „Ochtum, Marsch und Moor“, der auch durch die Gemeinde Ganderkesee führt, eingeweiht. Vieregge hat sich mit dem Fahrrad auf die 65 Kilometer lange Strecke begeben und bei jeder der insgesamt 16 Stationen Halt gemacht. Zum Abschluss wird der Film „StadtTraum“ von Wolfgang Janza gezeigt. Einmal im Jahr wird die Autobahn für kurze Zeit nur für Radfahrer freigegeben. Mit dem Schalk im Nacken haben Wolfgang Janza und Bernd Vieregge ihre Kamera mitgenommen und diese Tour aufgezeichnet. Der Eintritt zum Kulturkino kostet 4,50 Euro. Interessierte sollten sich unter Tel. 04222/44444 oder 04408/ 923162 anmelden.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare