Strecke war vorübergehend voll gesperrt

Tödlicher Unfall an Bahnübergang: Zug erfasst Fahrradfahrer

+

Zu einem tragischen Unfall ist es am Montagabend in Ganderkesee gekommen. Ein 43-jähriger Fahrradfahrer überquerte einen geschlossenen Bahnübergang und wurde von einem Zug erfasst. 

Ganderkesee - Ein 43-jähriger Fahrradfahrer aus Ganderkesee überquerte am Montagabend gegen 18.30 Uhr einen Bahnübergang in Ganderkesee-Schierbrok, obwohl die Halbschranken geschlossen waren. 

Schon gelesen? Im Heidekreis wurden Sicherheitsmitarbeiter von einem psychisch kranken Mann mit einem Vorschlaghammer verletzt. 

Unglück in Ganderkesee: Mann übersieht Zug

Weil er den Blick nach unten richtete, übersah er den herannahenden Zug der Nordwestbahn und wurde von diesem erfasst, teilte die Polizei noch am selben Abend mit. Die Bahn war auf dem Weg von Delmenhorst nach Oldenburg.

Lesen Sie auch: Im Landkreis Gifhorn ist eine Autofahrerin beim Überqueren der Gleise von einem Zug erfasst worden und vor den Augen ihres Kindes gestorben. 

Ganderkesee bei Oldenburg: Radfahrer tödlich verletzt

Während der Zugfahrer einen Schock erlitt, wurde der Radfahrer tödlich verletzt. Fahrgäste wurden nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt. Die Bahnstrecke war vorübergehend voll gesperrt, konnte aber am späten Abend wieder freigegeben werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Revolutionsgarden erklären Unruhen im Iran für beendet

Revolutionsgarden erklären Unruhen im Iran für beendet

Zeugin: Ukraine hat die US-Wahl 2016 nicht beeinflusst

Zeugin: Ukraine hat die US-Wahl 2016 nicht beeinflusst

Papst in Thailand: Prostitution und Sextourismus ist "Plage"

Papst in Thailand: Prostitution und Sextourismus ist "Plage"

„The Magic of Santana“ in der Verdener Stadthalle

„The Magic of Santana“ in der Verdener Stadthalle

Meistgelesene Artikel

Mann fährt mit 160 km/h auf Vordermann auf – 46-Jähriger in Lebensgefahr

Mann fährt mit 160 km/h auf Vordermann auf – 46-Jähriger in Lebensgefahr

Neues Tor in die Innenstadt

Neues Tor in die Innenstadt

Fünf Wochen zu früh geboren: „Die Nacht war wie ein Gummiband“

Fünf Wochen zu früh geboren: „Die Nacht war wie ein Gummiband“

„Heiß und sehnlichst erwartet“

„Heiß und sehnlichst erwartet“

Kommentare