Fasching im Ganterort

Ganderkesee begibt sich auf eine närrische Zeitreise

+
Schon jetzt bester Laune: Tanzgruppe des TV Deichhorst mit Trainerin Nicole Buck (l.) und Moderator Markus Weise (r.).

Ganderkesee - Es fällt ihnen offensichtlich schwer, sich zurückzuhalten. Es gäbe ja so viel zu erzählen, doch vorab wollen – und dürfen – Henning Adler, Vizepräsident des Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV), sowie die Regisseure Kirstin Rohlfs und Jens Hambach nicht verraten, was die Gäste bei den vier Büttenabenden „Rund um den Ring“ erwartet. Die erste Veranstaltung geht am 15. Februar über die Bühne.

Dafür setzen die Narren auf eine Mischung aus Neuem und Altbewährtem. Beides zugleich dürften die „Rock’n’Roller“ des TV Deichhorst sein, die in ihren adretten Kostümen die Veranstaltung mit ihrem akrobatischen Tanz bereichern wollen. Ihr vorerst letzter Auftritt beim Ganderkeseer Fasching liegt zehn Jahre zurück. Unter der Leitung von Nicole Buck tritt nun ein Team aus jungen Tänzern und erfahrenen „Veteranen“ an: „Von sieben bis 70 Jahren“, sagt die Trainerin scherzhaft. Drei Paare „von damals“ hätten sich spontan entschieden, wieder dabei zu sein und mitzutanzen.

„Das ist eine schöne Kombination und so was wie eine Reise durch die Zeit“, gibt Rohlfs bei der Vorstellung der Deichhorster preis. „Und das ist auch durchaus ein Thema der Eröffnung.“ Das werde sich schon „wie ein kleiner roter Faden durch das Programm ziehen“.

Für die Moderation setzen Rohlfs und Hambach buchstäblich auf einen alten Bekannten: Mit Markus Weise haben die beiden einen Zeremonienmeister gefunden, der den Narren im Ganterort in bester Erinnerung sein dürfte. Für den gelernten Komiker und Schauspieler ist es das dritte Mal, dass er diese anspruchsvolle Aufgabe übernimmt. Darüber hinaus steht er den Büttenrednern bei Bedarf mit Rat und Tat zur Seite. Er hilft ihnen, die Bühnen-Figuren zu entwickeln und die Geschichte aufzubauen. 

Ein vierstündiges Programm zu füllen – und das für vier Büttenabende – sei sicherlich eine Herausforderung, berichtet das Regie-Duo. Das Programm sei soweit in „trockenen Tüchern“. In diesem Jahr seien sie in der Lage, aus einem großen Angebot qualitativ toller Bands und Tanzgruppen auswählen zu können. Der Kartenvorverkauf für die vier Büttenabende an den Wochenenden 15. und 16. Februar sowie 22. und 23. Februar beginnt heute. Bis Sonnabend, 9. Februar, können Tickets bei „GanterReisen“ am Marktplatz in Ganderkesee – immer nur an Sonnabenden – zwischen 10 und 13 Uhr zu Preisen ab 20 Euro erworben werden. 

fra

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wie man Blühstreifen für Insekten fördert

Wie man Blühstreifen für Insekten fördert

Acht Menschen sterben durch Schüsse in Hanau

Acht Menschen sterben durch Schüsse in Hanau

Auf Art-Safari durch Kapstadt

Auf Art-Safari durch Kapstadt

Durch Belfast mit einem Ex-Terroristen

Durch Belfast mit einem Ex-Terroristen

Meistgelesene Artikel

Wenn der Poet verzweifelt

Wenn der Poet verzweifelt

SC Dünsen erhöht Spartenbeiträge

SC Dünsen erhöht Spartenbeiträge

Schulleiter Jan Pössel: „Die tägliche Arbeit wird anspruchsvoller“

Schulleiter Jan Pössel: „Die tägliche Arbeit wird anspruchsvoller“

Mehr als Blumen braucht es nicht

Mehr als Blumen braucht es nicht

Kommentare