Besuch beim OOWV-Werk in Havekost

Brammer informiert sich über Wasserversorgung

Gemeinsam mit seinem Praktikanten Marco Höppner (links) informierte sich der SPD-Landtagsabgeordnete Axel Brammer (rechts) bei Axel Spiekermann (Projektleiter in Havekost) und Hartwig Hillen (Leiter Wasserwerk Wildeshausen, von links) über die Wasserqualität in der Region.

Havekost - Über die sichere Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser informierte sich der SPD-Landtagsabgeordnete Axel Brammer am Donnerstag beim Speicherpumpwerk des Oldenburgisch-Ostfriesischen-Wasserverbands (OOWV) in Havekost.

Wie wichtig der Schutz der Brunnen ist, machte OOWV-Pressesprecher Gunnar Meister in einer gemeinsam mit der SPD gestalteten Mitteilung deutlich: „Wir stellen vielfach steigende Nitratwerte im oberflächennahen Grundwasser fest und unternehmen erhebliche Anstrengungen, um die Ressourcen zu schützen. Dazu zählt die Kooperation mit Landwirten ebenso wie Pflanzaktionen in Zusammenarbeit mit den Landesforsten.“

Brammer unterstrich: „Ich habe die Forsten schon immer aus der Sicht ihrer Schutzfunktion für die Umwelt gesehen, besonders beim Trinkwasserschutz“. Der OOWV gebe pro Jahr rund 77 Millionen Kubikmeter Trinkwasser ab und zähle zu den zehn größten Wasserversorgern in Deutschland, heißt es in der Mitteilung weiter. Der Pro-Kopf-Verbrauch liege mit 115 Litern pro Tag unter dem Bundesdurchschnitt. Der Wasserpreis beim OOWV sei mit 90 Cent pro Kubikmeter seit 20 Jahren stabil. Mit 15 Wasserwerken versorge der Verband Ostfriesland und das Oldenburger Land, drei davon stehen im Landkreis Oldenburg in Großenkneten, Wildeshausen und Harpstedt.

Mehr zum Thema:

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare