Hundegebell weckt Besitzer

Mann wird beim Versuch das eigene Auto zu löschen verletzt

+
Das Auto wurde bei dem Brand schwer beschädigt.

Keine Chance, sein Auto bei einem Brand zu retten, hatte ein Mann in Ganderkesee. Sein Wagen war mitten in der Nacht in Flammen geraten.

Ganderkesee - Der 49-jährige Anwohner der Straße „Am Wiedbusch“ war am Mittwoch gegen 2.45 Uhr durch Hundegebell geweckt und stellte fest, dass sein Auto auf der Hofeinfahrt brannte. Das schreibt die Polizei in einer Pressemeldung.

Der 49-Jährige erlitt bei dem Versuch, Löschmaßnahmen zu treffen, leichte Verletzungen und wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Das Feuer des aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geratenen Wagens wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Ganderkesee, die mit drei Einsatzfahrzeugen und 12 Einsatzkräften vor Ort war, gelöscht.

Der Sachschaden schätzt die Polizei auf 2000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

kom

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

Kreis prüft Ampel an Harpstedter Straße

Kreis prüft Ampel an Harpstedter Straße

Schläge für die Ex-Freundin

Schläge für die Ex-Freundin

Kaum Konflikte auf der Kaiserstraße

Kaum Konflikte auf der Kaiserstraße

Kommentare