20.000 Blatt Papier pro Jahr gespart

Gemeinde Ganderkesee führt „Bürgermonitore“ im Rathaus und in Bookholzberg ein

+
Die Gemeinde Ganderkesee setzt mehr auf Digitalisierung im Umgang mit ihren Bürgern. 

Ganderkesee - Die Ganderkeseer Gemeindeverwaltung macht in Sachen E-Government den nächsten Schritt: Mit dem sogenannten „Bürgermonitor“ sollen ab sofort vor allem Zeit und Papier eingespart werden. Insgesamt acht neue Tablets wurden dafür angeschafft. Sie sind im Bürgerbüro im Rathaus und in der Außenstelle in Bookholzberg im Einsatz, teilte die Gemeinde mit.

„Bisher war das Verfahren zum Beispiel beim Beantragen eines Personalausweises recht aufwendig“, erklärt Christian Hallanzy, Fachdienstleiter Bürgerbüro. „Zuerst wurde ein Formular ausgedruckt und ausgefüllt, dann wurde es eingescannt und in die elektronische Akte verschoben.“ Mit den neuen „Bürgermonitoren“ entfallen einige Arbeitsschritte. Kunden des Bürgerbüros können die Formulare auf dem Tablet durchlesen und anschließend unterschreiben – fertig.

„Wir haben ausgerechnet, dass wir ungefähr 20 000 Blatt Papier im Jahr sparen“, kalkuliert Hallanzy. „Das hat schon eine finanzielle, vor allem aber eine ökologische Dimension.“ Ressourcen würden geschont und Müll vermieden.

Ebenso wichtig: „Wir sparen voraussichtlich rund 250 Arbeitsstunden jährlich ein. Diese Zeit können unsere Mitarbeiter viel sinnvoller für den Service am Einwohner nutzen.“ Die durchschnittliche Wartezeit beträgt im Bürgerbüro zwar derzeit ohnehin nur acht Minuten – und damit weniger als in vielen anderen Kommunen, heißt es in der Mitteilung. Künftig dürfte sie aber noch weiter sinken. „Ich bin gespannt, wie sich diese Neuerung genau auswirken wird“, sagt Hallanzy.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

Meistgelesene Artikel

2.876 Schwarzröcke marschieren aus: Kompanie Westertor mit mehr als 1.000 Mann

2.876 Schwarzröcke marschieren aus: Kompanie Westertor mit mehr als 1.000 Mann

Neuer Aldi-Markt soll bis zum Sommer 2019 stehen

Neuer Aldi-Markt soll bis zum Sommer 2019 stehen

Leonhard Klaaßen holt den letzten Papagoy herunter

Leonhard Klaaßen holt den letzten Papagoy herunter

„Schön, wenn man der Stadt etwas zurückgeben kann“

„Schön, wenn man der Stadt etwas zurückgeben kann“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.