Lehrer der Musikschule des Landkreises musizieren spontan für NDR-Rundfunksendung

„Für Elise“ in vielen Variationen

Martina Oppenkowski leitet die musikalische Früherziehung und spielte „Für Elise“ auf dem Akkordeon.

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Die Komposition „Für Elise“ von Ludwig van Beethoven wird heute 200 Jahre. Ein Grund für NDR 1 Radio Niedersachen, zu gratulieren – mit Lehrern der Musikschule des Landkreises Oldenburg, die sich spontan zur Teilnahme bereit erklärten.

Alles musste gestern ganz schnell gehen. Mareike Lange, freie Mitarbeiterin des NDR-Studios Oldenburg, bekam den Auftrag, Musiker zu finden, die das Lied „Für Elise“ anspielen und ihre Meinung zu dem Stück kundtun. Sie suchte in Oldenburg bei Musikschulen und in Musikläden. Doch niemand konnte oder wollte so schnell reagieren. Dann rief sie Rafael Jung, Leiter der Musikschule des Landkreises Oldenburg, an, und der war sofort mit im Boot. Wenig später klingelte Lange an der Musikschultür und lief mit Jung durch die Unterrichtsräume. Es zeigte sich, dass alle Lehrer spontan bereit waren, das Stück anzuspielen.

So auch Birgit Fischer, die mit Merle Kloster, Annalena Hense und Lea Sophie Bloch an der Querflöte übte. Allerdings kann sie für den Beethoven-Schlager nicht mehr viel Begeisterung aufbringen. „Früher fand ich ihn toll. Es ist ein wunderschönes Stück. Aber jetzt ist es ziemlich ausgeleiert. Die Kinder können immer nur dieses eine Lied.“

Auch Hedwig Stahl kann dem Klangerlebnis nicht mehr so viel Positives abgewinnen. „Dieses Stück wird immer wieder gewünscht, so dass man es zu oft hört.“ Sie spielte „Für Elise“ auf dem elektrifizierten Harmonium an, und das klang gar nicht so schlecht.

Nebenan übte die musikalische Früherziehungsgruppe mit Klanghölzern. Martina Oppenkowski spielte das Stück dazu auf dem Harmonium. Auch sie findet die Melodie mittlerweile „ziemlich ausgelutscht“.

Interessant klang „Für Elise“ allerdings dann, als Rafael Jung (Klavier) und Robert Walla (Schlagzeug) ein wenig improvisierten. Da gab es sogar Beifall von der NDR-Mitarbeiterin. Der Beitrag ist heute in „Guten Morgen, Niedersachsen“ zwischen fünf und zehn Uhr zu hören.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“
Nur noch nach 2G-Regel geöffnet

Nur noch nach 2G-Regel geöffnet

Nur noch nach 2G-Regel geöffnet
Pedelecfahrer nach Unfall ins Krankenhaus

Pedelecfahrer nach Unfall ins Krankenhaus

Pedelecfahrer nach Unfall ins Krankenhaus
Lebensgefahr beim Entkrauten: „Die Leute zeigen mir Vogel und Stinkefinger“

Lebensgefahr beim Entkrauten: „Die Leute zeigen mir Vogel und Stinkefinger“

Lebensgefahr beim Entkrauten: „Die Leute zeigen mir Vogel und Stinkefinger“

Kommentare