1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg

Frau kann sich auf der A 1 gerade noch aus brennendem Auto retten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Der Volvo stand innerhalb kurzer Zeit in Vollbrand.
Der Volvo stand innerhalb kurzer Zeit in Vollbrand. © Polizei

Emstek – Gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen konnte sich am Mittwoch gegen 16 Uhr eine 55-jährige Frau aus Oldenburg, als ihr Volvo auf der Autobahn 29 in Fahrtrichtung Osnabrück, kurz hinter der Anschlussstelle Ahlhorn, während der Fahrt plötzlich in Brand geriet.

Die Fahrerin lenkte ihren Wagen auf den Standstreifen und verließ das Fahrzeug, bevor es kurze Zeit später in Vollbrand stand. Sie blieb unverletzt.

Die Freiwillige Feuerwehr Emstek rückte mit drei Fahrzeugen und 15 Kameraden aus. Das Löschwasser gelangte bei dem Einsatz in die Kanalisation, sodass Regenwasser, das sich in einem Regenrückhaltebecken befand, verunreinigt wurde. Für die Reinigung wurde eine Spezialfirma aus Cloppenburg beauftragt. Die Untere Wasserbehörde wurde ebenfalls zum Brandort angefordert. Auch die verunreinigte Fahrbahn musste von einer Spezialfirma gereinigt werden. Das Technische Hilfswerk Cloppenburg war mit der Ölwehr am Einsatzort.

Es entstand laut Polizei ein Gesamtschaden in einer Höhe von etwa 37.000 Euro. Während des Löscheinsatzes wurde die Richtungsfahrbahn Osnabrück von der Autobahnmeisterei Oldenburg voll gesperrt. Es entstand ein Rückstau von bis zu einen Kilometer Länge. Die Vollsperrung konnte gegen 20.50 Uhr wieder aufgehoben werden.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region:

In der Zeit zwischen Montagabend und Dienstagmittag stahl eine bislang unbekannte Person einen Roller von einem Hof in der Kranichstraße in Cloppenburg. Am Mittwochmorgen fand der Eigentümer seinen Roller ausgeschlachtet hinter einer Baumaufzucht am Herzog-Erich-Weg wieder. Daneben fand er einen zweiten ausgeschlachteten Roller. Bislang ist es noch nicht gelungen diesen Roller zuzuordnen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem Eigentümer des zweiten Rollers.

Am Donnerstag war ein 45-jähriger Autofahrer aus Cloppenburg auf der Dahlienstraße in Cloppenburg unterwegs, obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Des Weiteren wurde der Konsum von Betäubungsmitteln eingeräumt.

Auch interessant

Kommentare