Fotograf Marco Gallmeier fotografiert 35 Zehntklässler der Haupt- und Realschule / Kosten: 14,50 Euro pro Schüler

Förderverein sponsert Bewerbungsfotos

Die etwas andere Perspektive: Der Fotograf wird selbst zum Motiv. Vor dessen Linse posiert Kristin Rüdebsuch (16) für ihr Bewerbungsfoto. Fotos (2) : Pabst

Harpstedt - HARPSTEDT (jp) · „Den Kopf etwas höher. Und jetzt schau mal nach rechts. Nein, nicht ganz so weit. Ja, so ist es gut!“ Fotograf Marco Gallmeier aus Bassum setzte die 16-jährige Schülerin Kristin Rüdebusch in Szene. Sie und 34 weitere Zehntklässler der Haupt- und Realschule bekamen ihre professionellen Bewerbungsfotos in den vergangenen Tagen direkt in der Schule vom Fotografen – kostenlos.

„Wir sponsern den Schülern ihre Fotos“, erklärte der erste Vorsitzende des Fördervereins „Schulen im Flecken Harpstedt“ Hans-Peter Schoppe. „Damit wollen wir gewährleisten, dass ihnen professionelle Bilder bei ihrer Bewerbung zur Verfügung stehen.“ Der Kontakt mit dem Fotografen Marco Gallmeier entstand wie von selbst: „Ich fotografiere Schüler und Lehrer seit Jahren für das Jahrbuch“, erklärte er.

Drei zehnte Klassen konnten von der Aktion profitieren. „Insgesamt sind das 60 Schüler“, meinte Hans-Peter Schoppe. „Die 35 Schüler, die sich hier fotografieren lassen, verlassen die Schule im nächsten Jahr nicht, um auf eine weiterführende zu gehen, sondern bewerben sich jetzt direkt um einen Ausbildungsplatz.“ Der Fotograf bot vier Bilder oder eine CD mit den Dateien an – eins von beiden sponsorte der Förderverein. 14,50 Euro kostet die Aktion pro Schüler, die mittels Beiträgen der derzeit 118 Vereinsmitglieder und Spenden finanziert wurde. „Eigentlich war es eine spontane Idee von uns“, erzählte Reiner Böttcher, der zweite Vorsitzende des Fördervereins. Seine Tochter besuchte zurzeit auch die Haupt- und Realschule. „Dadurch kenne ich die Wünsche und Fragen der Schüler und der Schule und kann sie besser berücksichtigen.“

Kaum war die Idee auf dem Tisch, hat der Verein zunächst geprüft, „wie es eigentlich um die Finanzen steht“: Wenn wir die Kosten im nächsten Jahr wieder schultern können, gibt es eine Fortsetzung der Aktion“, so Reiner Böttcher.

Der Förderverein plant allerdings auch weitere Projekte. So hat sich die Grundschule für Fischer-Technik-Kästen interessiert – ein Wunsch, der den Schülern und Schülerinnen der zweiten bis vierten Klassen am kommenden Montag erfüllt wird. Zudem bekamen alle neuen ersten beziehungsweise fünften Klassen einen Gutschein über 50 Euro, den Schüler und Lehrer nach Belieben verwenden konnten.

„Außerdem planen wir die Errichtung einer Kletterwand in der Haupt- und Realschule“, verriet Rainer Böttcher. „Nachdem viele unserer Schüler im Austausch in Loué waren, hat sie dort eine solche Wand regelrecht begeistert.“ Um das Projekt zu finanzieren, ist ein Sponsorenlauf geplant, ein konkreter Termin steht aber noch nicht fest.

Ohne die Unterstützung von Mitgliedern, Eltern und Interessierten wäre die Arbeit des Fördervereins nicht möglich. „Daher freuen wir uns immer über zusätzliche Unterstützung und natürlich über neue Mitglieder“, betonte Hans-Peter Schoppe. „Da kann es gar nicht genug sein“, stimmte auch Reiner Böttcher zu.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Meistgelesene Artikel

Frauenhaus derzeit voll belegt

Frauenhaus derzeit voll belegt

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Susanne Mittag kritisiert Fleischindustrie

Susanne Mittag kritisiert Fleischindustrie

„Die Dankbarkeit gegenüber den Sattmachern kam abhanden“

„Die Dankbarkeit gegenüber den Sattmachern kam abhanden“

Kommentare