Ahlhorner Unternehmen aus der Flugzeugbranche steckt offenbar in der Klemme

Firma GAMSCO im Insolvenzverfahren

Schwebt über dem Ahlhorner Fliegerhorst der Pleitegeier? Die GAMSCO steckt in der Insolvenz.

Ahlhorn - (ck) n Die Firma GAMSCO steckt offenbar in der Klemme: Über das Vermögen des auf dem Ahlhorner Fliegerhorst ansässigen Unternehmens läuft bereits seit Freitag das Insolvenzverfahren, wie das zuständige Amtsgericht Delmenhorst gestern Abend bestätigte. Der Bremer Insovenzverwalter war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr für eine Stellungnahme erreichbar.

Hinter „GAMSCO“ verbirgt sich der Titel „Global Aviation Maintenance Services Company“, das auf das weltweite Dienstleistungsangebot in der Flugzeugwartungsbranche hindeuten sollte.

Das Unternehmen hatte sich auf die Beschaffung und Einlagerung von Flugzeugteilen der verschiedensten Typen spezialisiert und sollte ursprünglich den Ablauf in der ebenfalls auf diesem Ahlhorner Areal angesiedelten „Aircraft Maintenance Service“ (AMS) unterstützen. Während AMS die vorgeschriebenen regelmäßigen Checks für Verkehrsmaschinen und Reparaturen in den Mittelpunkt ihres Geschäfts rückte, stand bei GAMSCO die Bereitstellung der Ersatzteile im Vordergrund. Der An- und Verkauf lief vorwiegend übers Internet – ebenso wie auf Anfrage der Kunden die Recherche nach den entsprechenden Ausrüstungsgegenständen für die Maschinen.

Beide Firmengründungen gehen auch auf die Initiative von Jürgen Hampe zurück. Doch der einstige Geschäftsführer schied bekanntlich schon vor Monaten im Streit aus dem Unternehmen AMS aus (wir berichteten), wollte allerdings mit GAMSCO weiter in Ahlhorn aktiv bleiben. Zusammen mit Michael René Schramm zeichnete er laut Insolvenzbekanntmachung noch als Geschäftsführer von GAMSCO mitverantwortlich.

Nun müssen alle Gläubiger dieses Betriebs ihre Forderungen an Rechtsanwalt Berend Böhme in Bremen als vorläufigen Insolvenzverwalter richten – bis spätestens Mitte November.

Das Delmenhorster Insolvenzgericht hat die Gläubigerversammlung für Montag, 7. Dezember, um 14 Uhr im Justizgebäude an der Cramerstraße in Delmenhorst terminiert.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum
Kinder kümmern sich um Naturschutz: Totholz für mehr Leben im Wald in Wildeshausen

Kinder kümmern sich um Naturschutz: Totholz für mehr Leben im Wald in Wildeshausen

Kinder kümmern sich um Naturschutz: Totholz für mehr Leben im Wald in Wildeshausen
Mutmaßliche Geschäftemacherei ärgert die Ehrenamtlichen

Mutmaßliche Geschäftemacherei ärgert die Ehrenamtlichen

Mutmaßliche Geschäftemacherei ärgert die Ehrenamtlichen
Finanzierung des Urgeschichtlichen Zentrums in Wildeshausen gestaltet sich schwierig

Finanzierung des Urgeschichtlichen Zentrums in Wildeshausen gestaltet sich schwierig

Finanzierung des Urgeschichtlichen Zentrums in Wildeshausen gestaltet sich schwierig

Kommentare