Überholmanöver verursacht Unfall auf L 338

Feuerwehr muss Verletzten befreien

Harpstedt - HARPSTEDT (boh) · Einen Mitarbeiter der DRK-Gemeindeschwesternstation musste die Freiwillige Feuerwehr gestern nach einem Unfall auf der L andesstraße 338 in Harpstedt – etwa in Höhe der Einmündung „Poggenhusen“ – aus einem Dienstwagen befreien. Der 49-Jährige aus Klein Henstedt kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Johanneum zwecks stationärer Aufnahme.

Eine 17-jährige Fahranfängerin hatte den Unfall am frühen Morgen gegen 7.30 Uhr verursacht. Der Mitarbeiter des Pflegedienstes, der in Richtung Wildeshausen unterwegs gewesen war, hatte gebremst, um nach links auf ein Grundstück abzubiegen. Ein nachfolgender Sprinter verringerte seine Geschwindigkeit, weil er den gesetzten Blinker seines „Vordermanns“ registrierte. Die 17-Jährige, die im Rahmen des begleiteten Fahrens mit ihrer Mutter in einem Suzuki Grand Vitara von hinten heran nahte, übersah indes den Pfleger, der abbiegen wollte. Sie startete ausgangs einer Rechtskurve ein Überholmanöver, konnte auf regennasser Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig abbremsen, als sie die Gefahr erkannte, und rammte den Dienstwagen der Schwesternstation, einen VW Lupo, der an der Fahrerseite getroffen und von der Straße geschleudert wurde. Der Grand Vitara landete im rechtsseitigen Graben. Die junge Frau und ihre Mutter blieben unverletzt.

Der Mitarbeiter des Schwesternstation zog sich zwar schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu. Er konnte sich nicht selbst aus dem Auto befreien. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Harpstedt rückte nach der Alarmierung mit mehreren Fahrzeugen und 18 Kräften an. Sie trennte das Dach des Lupo mit schwerem Gerät ab, um den Verletzten zu retten.

Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die Landesstraße für etwa eine Stunde voll gesperrt. Den Sachschaden gab die Polizei mit rund 13 500 Euro an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Ein Polizeigebäude ist schon verkauft

Ein Polizeigebäude ist schon verkauft

Ein Polizeigebäude ist schon verkauft
Zensus 2022: 19.000 Personen werden befragt

Zensus 2022: 19.000 Personen werden befragt

Zensus 2022: 19.000 Personen werden befragt
Der Baustart hängt am Brandschutz

Der Baustart hängt am Brandschutz

Der Baustart hängt am Brandschutz
Betreuung nicht mehr gewährleistet

Betreuung nicht mehr gewährleistet

Betreuung nicht mehr gewährleistet

Kommentare