Tag der offenen Tür des Großenkneter Werks am 30. August

„Exxon“ öffnet sich zum Erlebnistag

Grossenkneten - (ck) Diese Gelegenheit zum ausführlichen Blick hinter die Kulissen bietet sich so schnell nie wieder: Wenn die „Exxon Mobil Production“ am Sonntag, 30. August, ihre riesige Erdgasaufbereitungsanlage in Großenkneten öffnet, dürfen sich die Besucher auf jede Menge Informationen und Unterhaltung freuen.

Gestern stellten Dieter Brüggmann als Produktionsleiter der Erdgasförderung in Südoldenburg, „Exxon“-Sprecher Norbert Stahlhut und Großenknetens Bürgermeister Volker Bernasko die Eckpunkte des Programms vor.

Ebenfalls gestern ging in Celle der Festakt zum 150. Jahrestag der Erdölförderung in Deutschland über die Bühne. Stahlhut erinnerte daran, dass damals die Suche nach Kohle durch Zufall zum Erdölfeld führte. „Und ebenso zufällig stießen Jahre später Menschen auf Gas, weil sie nach Öl bohrten.“

Eben jenes Gas steht im Mittelpunkt der „Exxon“-Aktivitäten in dieser Region. Rundfahrten im Bus führen über das gesamte Werk. „Während dieser Touren bekommen die Passagiere dann auch die Sicherheitsunterweisung“, schilderte Brüggmann. Denn Gesundheits- und Arbeitsschutz bedeuten bei „Exxon“ mehr als lose Worthülsen. Das beweist die Präsentation zu den Themen Schlaganfall-Prävention, Ultraschall, Hautscreening und Schutz vor Gas.

Doch nicht nur darüber dürfen sich die Besucher am 30. August von 10 bis 18 Uhr einen Überblick verschaffen, wie Brüggmann erläuterte: „Unsere Gäste erfahren auch eine Menge über die Erdölgewinnung, schließlich deckt die ,Exxon‘ von Niedersachsen aus immerhin drei Prozent des deutschen Gesamtbedarfs.“

Zu den weiteren Schwerpunkten zählen Besichtigungen der Werksfeuerwehr und die Vorstellung der hier im Kneter Werk angebotenen Ausbildungsberufe. „Auch von daher passt dieses Datum gut – denn es fällt mit dem Start der Bewerbungsaktion für 2011 zusammen“, urteilte Brüggmann.

Die Kinder dürfen sich auf ein Zirkuszelt, Clownerie, das Absolvieren der Atemschutzstrecke mit der Feuerwehr freuen, und auch die „Ideen-Expo“ macht auf ihrer Tour durch das Land an diesem Tag hier Station. „Sie dient dazu, junge Menschen für technische Berufe zu begeistern“, erklärte Stahlhut. Als weitere Höhepunkte nannte er ein attraktives Bühnenprogramm, musikalische Auftritte und eine „Promi-Runde“ – unter anderem mit Bürgermeister Bernasko. „Wir freuen uns, dass er erstmals zu einer Werksrundfahrt aufbricht“, kündigte Dieter Brüggmann mit einem vielsagenden Lächeln eine Überraschung an. Bernasko wiederum sicherte zu: „Sie können auch mit einer starken Abordnung von Rat und Verwaltung rechnen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Aus einem Geschäft auf die Straße: Zweijähriges Kind läuft gegen Auto

Aus einem Geschäft auf die Straße: Zweijähriges Kind läuft gegen Auto

Aus einem Geschäft auf die Straße: Zweijähriges Kind läuft gegen Auto
Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum
„Wir sind wieder da!“

„Wir sind wieder da!“

„Wir sind wieder da!“
Mutmaßliche Geschäftemacherei ärgert die Ehrenamtlichen

Mutmaßliche Geschäftemacherei ärgert die Ehrenamtlichen

Mutmaßliche Geschäftemacherei ärgert die Ehrenamtlichen

Kommentare