1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg

Erneut Geflügelpest im Landkreis Oldenburg: Vögel müssen wieder in den Stall

Erstellt:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Freilandhühner müssen jetzt wieder in den Stall.
Freilandhühner müssen jetzt wieder in den Stall. © dpa

Landkreis – In einem Putenbetrieb in der Gemeinde Prinzhöfte ist die Geflügelpest mit dem Erreger H5N1 ausgebrochen.

Der betroffene Hof und zwei weitere Kontaktbetriebe wurden bereits geräumt, teilte das Veterinäramt des Landkreises Oldenburg am Mittwoch mit. Insgesamt seien rund 13.500 Puten getötet worden.

Wegen der Geflügelpest gilt in der Gemeinde Prinzhöfte ebenso wie in Groß Ippener, Kirchseelte, Dünsen, Harpstedt, Beckeln, Winkelsett, Dötlingen, Ganderkesee und Wildeshausen eine teilweise Aufstallpflicht für Geflügel mit Ausnahme von Tauben.

Die Tiere sind in geschlossenen Ställen oder unter einer Schutzvorrichtung zu halten, die aus einer überstehenden, nach oben gegen Einträge gesicherten dichten Abdeckung und mit einer gegen das Eindringen von Wildvögeln gesicherten Seitenbegrenzung bestehen muss.

Um den Ausbruchsbetrieb ist eine Sperrzone eingerichtet worden. Sie besteht aus der Schutzzone (ehemals Sperrbezirk) mit einem Radius von mindestens drei Kilometern und der Überwachungszone (ehemals Beobachtungsgebiet) mit einem Radius von mindestens zehn Kilometern. Die Überwachungszone reicht in die Stadt Delmenhorst und in den Landkreis Diepholz hinein. Der genaue Geltungsbereich der Aufstallpflicht kann auf der Homepage des Landkreises Oldenburg im Geoportal online eingesehen werden. Die teilweise Aufstallpflicht ist ein gesetzlicher Bestandteil der Einrichtung einer Sperrzone.Diese ist zwingend bei jedem Ausbruch der Geflügelpest einzurichten.

Erst vor einer Woche waren die Maßnahmen aufgehoben worden

„Wir hatten gehofft, dass mit Blick auf die Geflügelpest für unsere Geflügelhalter Ruhe einkehrt,“ so Dr. Dirk Claussen, Abteilungsleiter Tierseuchen im Veterinäramt des Landkreises Oldenburg, in einer Pressemitteilung. „Leider kam dann innerhalb kürzester Zeit alles anders.“

Die Landkreise in der Region hatten gerade erst zum 31. März die Aufstallpflicht beendet. Seit Donnerstag durften Hühner, Enten und Gänse wieder ins Freie. Zeitgleich war auch die letzte verbliebene Überwachungszone in den Gemeinden Großenkneten und Wardenburg aufgrund von Ausbrüchen in der Gemeinde Garrel (Landkreis Cloppenburg) aufgehoben worden.

Auch interessant

Kommentare