Stephan Gatz und Nils Blum lernten in Wildeshausen wichtige Grundlagen

Von den BBS erfolgreich in die Selbstständigkeit

Stephan Gatz erläuterte den Schüler der BBS, welche Chancen sich ihnen bieten, wenn sie die Prüfung absolviert haben. ·
+
Stephan Gatz erläuterte den Schüler der BBS, welche Chancen sich ihnen bieten, wenn sie die Prüfung absolviert haben. ·

Wildeshausen - Von den Berufsbildenden Schulen erfolgreich in die Selbstständigkeit. Das ist nicht einfach, aber durchaus machbar. Stephan Gatz und Nils Bluhm legten beide in Wildeshausen die Prüfung zum Wirtschaftsassistenten mit Schwerpunkt Informatik ab und sind nun zusammen mit Christian Hubert Gesellschafter von „Hubert Light & Sound“ in Großenkneten.

Wie sie das gemacht haben und inwieweit ihnen die Ausbildung an den Berufsbildenden Schulen sowie an der Fachoberschule dabei geholfen hat, berichtete Stephan Gatz gestern den Schülern der Klasse „Kaufmännischer Assistent für Wirtschaftsinformatik“.

Er verdeutlichte aus eigener Erfahrung, dass „niemand nach Assistenten sucht“. „Aber wenn man die Grundbildung der BBS gut nutzt, dann kann man Fähigkeiten anbieten, die für viele Berufe geeignet sind“, so der Wildeshauser, der auch als Sänger der Band „Promise“ bekannt ist. Die vielfältige Ausbildung sei absolut als Vorteil zu sehen, dazu gehörten auch „gehasste Unterrichtsinhalte“ wie Rechnungswesen. „Das habe ich mittlerweile lieben gelernt“, so Gatz, der jetzt in der Lage ist, selbst die Abrechnungen zu erstellen.

Der 28-Jährige war von Oberstudienrat Peter A. Kracke in die Klasse B71 eingeladen worden. „Regelmäßig besuchen uns Vertreter der Praxis, um die berufspezifischen Aufgaben sowie die Anforderungen der Praxis realitätsnah unseren Schülern vorzustellen“, sagte er. „Im Anschluss daran gibt es die Gelegenheit, Fragen an die Referenten zu richten, was in der Regel zu einer guten und lehrreichen Diskussion führt.“

Die Chance, sich nach der zweijährigen Schulzeit an den BBS und einem Jahr Fachoberschule selbstständig zu machen, sind eher gering. Aber die Ausbildung bietet die Möglichkeit, anschließend zu studieren oder einen interessanten Job zu finden. Davor wollte Stephan Gatz den jungen Schülern die Angst nehmen. Zudem zeigt sein Weg, dass man seine Talente sinnvoll einbringen sollte. Nach einer kurzen Zeit der Selbstständigkeit und einem Jahr als Projektmanager gründeten Nils Bluhm, Christian Hubert und Stephan Gatz die „Hubert Light & Sound“-Gesellschaft. Die jungen Firmenbesitzer bieten Veranstaltungstechnik (Musik und Lichteffekte) für Events bis zu 3 000 Personen an. Ein wichtiges Standbein ist der Handel im Internet. Dort verkauft die Firma Audio- und Lichttechnik für DJs.

„Wir sind ein Vollsortimenter“, so Gatz. In den vergangenen Jahren hat sich zudem gezeigt, dass der Betrieb mit Lichterketten einiges Geld im Internet verdienen kann. „Wir haben mittlerweile das größte Sortiment an verschiedenartigen Ketten im deutschsprachigen Raum“, berichtete der Wildeshauser stolz. · dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Große Autoklassiker für kleines Geld

Große Autoklassiker für kleines Geld

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Meistgelesene Artikel

Autospiegel demoliert

Autospiegel demoliert

90-Jähriger erinnert sich an das Kriegsende

90-Jähriger erinnert sich an das Kriegsende

Bundes- und Landespreise gewonnen

Bundes- und Landespreise gewonnen

Zwei Millionen Euro vom Land

Zwei Millionen Euro vom Land

Kommentare