Nutzungsvertrag für die Dünsener Zufluchtskirche am Mittwoch unterzeichnet

Einigung nach Ringen um das liebe Geld

Harpstedt - DÜNSEN (msi/boh) · Es gibt eine Zukunft für die Zufluchtskirche: Am Mittwoch unterzeichneten Bürgermeister Hartmut Post sowie die Kirchenvorsteher Klaus Corleis und Norbert Radloff einen zunächst drei Jahre gültigen Nutzungsvertrag, den die Gemeinde Dünsen und die evangelische Kirchengemeinde Harpstedt geschlossen haben.

Danach soll das Gotteshaus kirchlich belebt bleiben und zusätzlich kulturell belebt werden. Die Kirche zahlt fortan einen Nutzungsobolus, der aber nur einen sehr kleinen Teil der erheblichen Betriebskosten deckt. Pastor Gunnar Schulz-Achelis und Dünsens Bürgermeister Hartmut Post freuten sich über die Einigung – und darüber, dass es im Interesse der Bürger nach wie vor kirchliche Angebote in Dünsen geben wird. „Wir werden hier weiterhin Gottesdienste feiern und – wenn gewünscht – Trauungen und Taufen vornehmen“, kündigte Schulz-Achelis an. Auch Einschulungsgottesdienste sowie regelmäßige kirchliche Aktivitäten, etwa Hauptkonfirmandenunterricht und Frauenkreis, bestehen fort. Hinzu kommen projektbezogene Aktivitäten, beispielsweise Krippenspiele oder – wie jüngst – Musical-Aufführungen, bei denen das von der kirchlichen Baugruppe gefertigte Bühnenpodest wertvolle Dienste leistet.

Die Gemeinde Dünsen hatte die Zufluchtskirche 2002 gekauft, die evangelische Gemeinde die Räumlichkeiten im Gegenzug gemietet. Der Mietvertrag lief Ende Mai nach siebeneinhalb Jahren aus. Die Kirchengemeinde verlängerte ihn nicht – mangels „Masse“. Sie wollte das Gotteshaus aber weiterhin nutzen – mietfrei. Hierüber ist eine Einigung nun erzielt, allerdings nach längerem Ringen um das liebe Geld.

Da auch Kulturveranstaltungen in der Zufluchtskirche laufen sollen (siehe „Hintergrund“), müsse das Gotteshaus ansprechend hergerichtet werden, so Hartmut Post. Die evangelische Gemeinde gibt dafür 5 250 Euro zu und ist im Gegenzug von ihrer Pflicht, selbst zu renovieren, entbunden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Marokko setzt Spanien mit Migranten in Ceuta unter Druck

Marokko setzt Spanien mit Migranten in Ceuta unter Druck

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Meistgelesene Artikel

„Sorry Kids“: Restaurant in Oldenburg schmeißt junge Leute ab 21 Uhr raus

„Sorry Kids“: Restaurant in Oldenburg schmeißt junge Leute ab 21 Uhr raus

„Sorry Kids“: Restaurant in Oldenburg schmeißt junge Leute ab 21 Uhr raus
Corona: 130 Menschen im Landkreis Oldenburg infiziert

Corona: 130 Menschen im Landkreis Oldenburg infiziert

Corona: 130 Menschen im Landkreis Oldenburg infiziert
Yves Nagel aus Dünsen will Samtgemeindebürgermeister werden

Yves Nagel aus Dünsen will Samtgemeindebürgermeister werden

Yves Nagel aus Dünsen will Samtgemeindebürgermeister werden
Was tun im Rosenfreibad? Neuer Rat entscheidet

Was tun im Rosenfreibad? Neuer Rat entscheidet

Was tun im Rosenfreibad? Neuer Rat entscheidet

Kommentare