Sprachheilschule Neerstedt feierte 25. Geburtstag mit einem Festakt  und lädt  Freitag zum „Tag der offenen Tür“ ein

„Eine Pionierleistung für diese Zeit“

Die Schüler sorgten beim Festakt für Unterhaltung in Form von Gedichten, Musik und Theater.

Neerstedt - (ts) · Erst rührten die Kinder der 1s2 mit Kochlöffeln ihre Suppe, dann stießen Hänsel und Gretel die böse Hexe der Klasse 2s1 in den Ofen. „Enten schnattern, Fledermäuse flattern“, verkündete die 1s1 in ihrem Gedicht, und auch die Geschichte von „Primel“ von der 2s2 sowie das Stück „Fünfter sein“ der Klasse 3s kamen zu Gehör. Das Programm zur Feier des 25-jährigen Bestehens der Sprachheilschule Neerstedt war lang und abwechslungsreich.

Förderschulrektor Jürgen Möhle hatte gestern zu Beginn des Festakts die geladenen Gäste begrüßt und genau – wie auch einige andere Festredner – an die Anfänge und Ziele erinnert. „Besonders möchte ich meinem Vorgänger Wulf Baumann, dem Vater der Sprachheilschule, danken“, so Möhle. Noch heute kämen in der Schule Anrufe für den ehemaligen Rektor, dessen Nachfolge Möhle 2005 antrat. „Die Schüler standen für dich immer im Mittelpunkt. Du hast für ihre Belange gekämpft.“

Baumann erinnerte sich seinerseits, wie er damals zu einer Besprechung mit den Schulräten gerufen wurde. „Mir war dabei erst gar nicht wohl“, erzählte er. Doch dann erhielt er den Auftrag, über Möglichkeiten nachzudenken, Sprachentwicklungs-verzögerte Kinder zu fördern, ohne dass sie einen Heimaufenthalt antreten müssen. „Schon zu diesem Zeitpunkt war eine Schule in Neerstedt im Gespräch“, so Baumann. Er schlug vor, die Schulzeit für diese Kinder um ein Jahr zu verlängern, eng mit der Grundschule zusammenzuarbeiten und auch die Lehrkräfte der Grundschule für den Unterricht zu gewinnen.

1984 ging dann die erste Klasse für Sprachbehinderte an den Start. Zwei Jahre später, als es bereits drei Klassen gab, wurden diese zur Schule benannt. „Ich bin vom Landkreis auch mehrmals aufgefordert worden, einen Namen für die Schule zu finden, der sich wie die anderen Förderschulen im Kreis nach Flüssen orientiert“, erinnerte sich Baumann. Es fiel ihm schwer.

Sowohl Baumann als auch Möhle blickten auf das Schuljahr 1994/1995. Die Schule drohte aus allen Nähten zu platzen, schließlich kamen auch Schüler aus den Landkreisen Cloppenburg, Ammerland sowie der Stadt Oldenburg. „Ein Anbau schien logisch und war schon in trockenen Tüchern“, so Baumann. Während der entscheidenden Ratssitzung scheiterte das Vorhaben. In Bookholzberg wurde daraufhin eine weitere Sprachheilschule eingerichtet.

Dem zweiten Vater der Sprachheilschule, Uwe Klattenbach (Schulaufsichtsamt), dankte gestern Regierungsschuldirektor Klaus Kapell. „Ihr beide habt Hand in Hand gearbeitet. Das war schon eine Pionierleistung für diese Zeit.“ Wie auch Möhle wagte er einen Blick in die Zukunft und griff das Wort „Inklusion“ (Einbeziehung, Dazugehörigkeit) auf. „Ich denke, die Integration wird hier bereits praktiziert“, so Möhle. Eine Rückführung der Kinder in die Grundschule gelinge in etwa 70 Prozent der Fälle. Die gute Zusammenarbeit lobte auch Grundschulrektor Ufke Janssen, der genauso Glückwünsche überbrachte wie Bürgermeister Heino Pauka, Heike Röhl vom Schulverbund Huntetal und der stellvertretende Schulamtsleiter Maik Ehlers. „Die Grundschule und Sprachheilschule sind wie Pflanzen ineinander verwachsen“, sagte Janssen. „Einige Schüler wachsen schneller, den kleinen ‚Pflanzen‘ können wir zur Hilfe ein Gewächshaus bieten.“

Einblicke in die Arbeit der Sprachheilschule können Interessierte am Freitag, 20. November, von 14.30 bis 17.30 Uhr gewinnen. Dann öffnet die Schule ihre Türen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Warnstufe 2 in Niedersachsen: Diese Corona-Regeln gelten ab Mittwoch

Warnstufe 2 in Niedersachsen: Diese Corona-Regeln gelten ab Mittwoch

Warnstufe 2 in Niedersachsen: Diese Corona-Regeln gelten ab Mittwoch
Corona-Regeln im Supermarkt: Was mit 2G und 3G bei Aldi, Lidl und Edeka gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was mit 2G und 3G bei Aldi, Lidl und Edeka gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was mit 2G und 3G bei Aldi, Lidl und Edeka gilt
Lockdown sofort: Welche Corona-Maßnahmen bei explodierender Inzidenz kommen

Lockdown sofort: Welche Corona-Maßnahmen bei explodierender Inzidenz kommen

Lockdown sofort: Welche Corona-Maßnahmen bei explodierender Inzidenz kommen
Corona-Regeln im Supermarkt: Was im Dezember bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was im Dezember bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was im Dezember bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe gilt

Kommentare